Anzeige

Jugendgruppe betreut Naturschutzgebiet Kaolingrube

Ortenberg: Nabu Ortenberg "Haus an den Salzwiesen" | Pfützen graben für die Gelbbauchunke in der Ortenberger Kaolingrube stand am letzten Samstag, den 6.5.2017, auf dem Programm. Zwölf Kinder und die Betreuer fanden sich um 14:00 am Treffpunkt ein und ausgestattet mit Schaufeln, aber auch Gerät zur Beobachtung wurden in das Naturschutzgebiet getragen.

Zunächst gab es eine kurze Einweisung über das Verhalten im Naturschutzgebiet Kaolingrube, dann wurden flache Löcher gegraben. Mit Wasser durch den nächsten Regenfall gefüllt, gut von der Sonne beschienen, feinsandig und vegetationsarm, sind dies die bevorzugten Lebensräume der Glebbauchunke. Also haben die jungen Naturschützer fleißig flache Löcher für die Gelbbauchunken ausgehoben.

Nebenbei gab es noch so einiges zu entdecken. Da Gelbbauchunken eher nachtaktiv sind hat Katja Klier-Heil vom NABU Ortenberg sicherheitshalber eine Rotbauchunke aus ihrem Terrarium mitgebracht. Doch das wäre nicht nötig gewesen, denn aufmerksam beobachtend konnte durch die jungen Naturschützer auch eine Glebbauchunke gesichtet werden. Dazu dann noch viele Kaulquappen, Molche und Libellenlarven, die mit Beobachtungsgläser genauer betrachtet werden konnten und zu denen viel Wissenswertes durch die Betreuer vermittelt wurde.

Alle Kinder waren sich einig, dass Störungen in Naturschutzgebieten vermieden werden müssen. Diese Einsicht nahmen alle aus dieser geführten Exkursion mit nach Hause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.