Anzeige

Der Biber ist zurück!

(Foto: NABU/René Pittner)
Ortenberg: Nabu Ortenberg "Haus an den Salzwiesen" | Er ist der geniale Baumeister der Flusslandschaften. Der Biber war mehr als 400 Jahre in Hessen ausgestorben. Nun verbreitet sich der große Nager seit einigen Jahren auch wieder in der Wetterau. Seit mehreren Jahren lebt der Burgherr nun auch wieder in Ortenberg. Bereits an mehreren Bäumen an der Nidder sind seine Nagespuren zu erkennen.

Die NABU-Gruppe Ortenberg lädt zusammen mit der Umweltwerkstatt Wetterau ein zu einer weiteren Infoveranstaltung und Wanderung rund um das Thema Biber. Das preisgekrönte „Bibermobil“ wird auch vor Ort sein und ist ausgestattet u.a. mit einem echten Biberpräparat, Biberfell, Bestimmungstafeln, Spiel- und Experimentierkästen und vielem mehr. Die NABU-Naturführerin Doris Ritz wird die Leitung der etwa 2-stündigen Veranstaltung übernehmen.

Treffpunkt am Samstag, den 25. März 2017 um 15.00 Uhr ist die Nidder-Fußgängerbrücke am Ende der Karl-Hoffmann-Straße (bei PENNY).

Wo lebt der Biber, wie fühlt sich sein Fell an, warum sind seine Zähne rot, wovor fürchtet sich der Biber und was liebt er? Wir gehen all diesen Fragen nach und werden einige spannende Experimente machen, Spiele spielen und  Aufgaben lösen.

Bei der anschließenden Exkursion werden die Spuren des Bibers gesucht. Unterwegs wird viel Interessantes über seine Lebensweise vorgetragen.

Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder 3 € (NABU-Mitglieder 4 € / 2 €)
0
2 Kommentare
7.335
Helmut Metzner aus Wunstorf | 11.03.2017 | 23:31  
460
Ralf-Peter Pfaffenbach aus Ortenberg | 12.03.2017 | 08:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.