Bahn-Gipfel in Offenburg

Offenburg: Bahntrasse | Hoffentlich rückt der heutige "Bahn-Gipfel" mit Grube, Mappus und Gönner in Offenburg das Projekt Stuttgart21 auch in den Medien in den rechten Zusammenhang: Die 33 Tunnelkilometer im Großraum Stuttgart sind nämlich rausgeschmissenes Geld, weil die damit verbundene Neubaustrecke Wendlingen-Ulm für den Güterverkehr zu steil wäre, und der ICE-Verkehr unter Lärmschutzgesichtspunkten keinen Tunnel braucht.

Wer am Bahnhof Appenweier mal am Bahnsteig stand bei der Schnelldurchfahrt eines Güterzuges auf der Rheintalstrecke, weiß, wovon die Rede ist. Von ohrenbetäubendem, anhaltendem Lärm. Mit dem Ausbau des Gotthard-Basistunnels werden 570 Güterzüge pro Tag auf der Rheintalstrecke erwartet, aber für einen 400-Mio-Tunnel durch Offenburg ist wegen S21 kein Geld in der Kasse.

10 Mrd. € soll die nur für den Personenverkehr geeignete Neubaustrecke Wendlingen-Ulm nebst Bahnhof-Umbau in Stuttgart kosten. Zum Vergleich: Für diese Investition haben die Schweizer den kompletten Bau des Gotthard-Basis-Tunnels gemeistert. Mit einer Strecke, die sich auch für den Gütertransport prinzipiell eignet.

Von den 4 Mrd. €, die allein der Bahnhof Stuttgart kosten soll, haben Land und Kommune in Stuttgart 2,1 Mrd. € zugeschossen (sonst hätte die Bahn die Finger vom Stuttgarter Hbf gelassen). Damit sind die Landeszuschüsse auch dafür verantwortlich, dass auf der Rheintalstrecke keine Gelder für einen wirksamen Lärmschutz zur Verfügung stehen.

Von wegen, dass unser Willi das Seine tut, um die Zuschüsse in seinen Wahlkreis zu lenken!
0
4 Kommentare
Hauptsträssler
Hauptsträssler | 18.10.2010 | 17:29  
227
Schorschles Frau aus Oberkirch | 18.10.2010 | 18:56  
27
Sabrina Kirschbaum aus Oberkirch | 19.10.2010 | 09:35  
Seitensträßler
Seitensträßler | 19.10.2010 | 10:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.