Anzeige

Waldsportpfad Rosenhöhe in Offenfach

Infotafel zum Trimmpfad auf der Rosenhöhe in Offenbach
  Offenbach am Main: Rosenhöhe |

Ein ungewöhnlicher Trimmpfad findet sich am südlichen Stadtrand von Offenbach. Der Trimmpfad besitzt lustige Infotafeln und originelle Geräte.

Den Startpunkt des Trimmpfads findet man kurz hinter dem Ende der Straße "Auf der Rosenhöhe". An dieser Straße liegen verschiedene Sportanlagen. Vor der Infotafel zum Trimmpfad kommt man noch einen Schild vorbei, das auf den Lauftreff für Jedermann hinweist, zu welchem Gruppen für Anfänger, Fortgeschrittene und Lauferfahrene gehören. Die Teilnahme ist kostenlos.

Schon die Wegeführung beim Waldsportpfad Rosenhöhe ist gut gelungen: Der Trimmpfad verläuft auf einem schmalen, meist gekrümmt verlaufenden Weg und bietet damit ein abwechslungsreicheres Lauferlebnis als auf einem geraden Wirtschaftsweg. An einigen Kreuzungen zeigen zusätzliche Wegweiser den Verlauf des Weges an.

Die Infotafeln sind hellgrün und beinhalten die Nummer der Station, eine Bezeichnung für die Übung und eine Anleitung in Form von einer Zeichnung oder mehreren Zeichnungen. Zwei Comicfiguren führen die Übungen vor. Dabei handelt es sich um einen jungen Mann und eine junge Frau, wobei bei der Frau auch die weiblichen Rundungen nicht vergessen wurden. Bei den ersten Übungen erscheinen abwechselnd Mann und Frau auf den Schildern, später auch beide zusammen. Die Zeichnungen vermitteln mehr Spaß am Sport als die nüchternen, auf das Nötigste reduzierten Darstellungen bei einem Vita-Parcours.

Die Geräte bestehen hauptsächlich aus Holz, beinhalten aber auch Metallstangen. Zum Trimmpfad gehört auch eine etwa ein Meter hohe Treppe, welche aus einer mit Erde gefüllten Holzumrandung besteht. Manche Geräte weichen von dem sonst auf Trimmpfaden anzutreffenden Ausführungen ab. Beim Balanciergrät geht man erst ein Stück aufwärts und dann wieder abwärts - bei der üblichen Ausführung im Vita-Parcours bewegt man sich in konstanter Höhe über den Boden. Ungewöhnlich ist auch das Hangelgerät, wo man neben einer ebenen Sprossenleiter auch eine leicht ansteigende hat.

Der Trimmpfad scheint regelmäßig gepflegt zu werden und hat in den letzten Jahren neue Schilder bekommen. Eine Bildergalerie auf der Internetseite Trimm-Dich-Pfad.com zeigt den vorherigen Zustand. Die im Jahr 2017 vorhandenen Geräte waren zum großen Teil auch schon zum Zeitpunkt dieser Aufnahmen vorhanden, wobei teilweise Teile ausgetauscht wurden. Die Stationen 6 bis 10 hatten damals eine andere Nummer. Nach dem Hangelgerät folgte eine Station, bei der man Übungen mit einem Holzstück durchführen sollte. Diese Station wurde wohl aufgegeben. Sie existiert noch, aber es gibt kein Stationsschild mehr, und sie erscheint auch nicht auf der Infotafel am Beginn des Trimmpfads.

Die früheren Schilder sahen den aktuellen recht ähnlich, doch es gibt verschiedene Unterschiede: So fehlte meist eine Bezeichnung der Übung, aber es gab eine Positionsangabe, so dass man wusste, wie weit die schon gelaufene Strecke war. Statt der zwei bunten Comicfiguren gab es damals nur ein schwarz-gelbes Männchen.

Stationen
01: Balancieren und Wechselsprünge
02: Schwingen
03: Balancieren
04: Bauch- und Rückentraining
05: Rückendehnung und Bockspringen
06: Hürdenlauf
07: Klimmzug und Schwingen
08: Hoch- und Weitsprung
09: Stufen laufen, hüpfen und auf einem Bein springen
10: Hangeln
XX: (stillgelegte Station)
11: Hindernissprung über die Balken
12: Holzbalkenstufen hüpfen
13: Sprossenwand
14: Slalomlauf um die Balken

Die folgenden Bilder entstanden bei einem Besuch des Trimmpfads am 28.4.2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.