Anzeige

Theaterclub ELMAR präsentiert Weltpremiere vom 13. bis 17. September

Kartenvorverkauf Tel. 069 852714
 
WELTPREMIERE in Offenbach
Offenbach am Main: Deutsches Ledermuseum |

„Im Pfarrhaus ist der Teufel los“ – Komödie von Marion Lenden-Boos im Ledermuseum

Der Theaterclub Elmar, Träger des Offenbacher Kulturpreis‘, präsentiert vom 13. bis 17. September 2013 eine echte Uraufführung im Offenbacher Ledermuseum. Das „Lustspiel“ von Marion Lenden-Boos wird weltweit erstmalig auf der Bühne zu sehen sein. Elmar-Regisseur Thorsten Stichweh und Regieassistentin Helga Feuerbach inszenieren den Drei-Akter mit all seinen bissig-ironischen Seitenhieben auf Bürokratie und Gemeindewesen, angereichert mit viel Lokalkolorit.

Das Stück erzählt die Geschichte von Pfarrer Hirte (gespielt von Elmar-Legende Holger Kraus). Hirte hat sich auf ein geruhsames Leben in seiner Gemeinde St. Elmar eingestellt, als ihm von der Diözese der Volontär Thomas Hell (gespielt vom Elmar-Vorsitzenden Simon Isser) ins Pfarrhaus geschickt wird. Dieser sieht in der vorbildlich geführten Gemeinde das ideale Studienobjekt für seine ehrgeizigen Bestrebungen in Richtung Arbeitsablaufoptimierung der Kirchenbürokratie. Der vermeintliche Bürokratieabbau sorgt für viel Wirbel und stößt nicht unbedingt auf ungeteilte Gegenliebe beim Pfarrer und seiner Gemeinde. Aber damit nicht genug, der strebsame Volontär hat sich auch noch in Lisa (Doppelbesetzung von Ann-Christin Dold und Bianka Rehn) verliebt. Lisa, eigentlich Elisabeth, ist die Ziehtochter, Sekretärin und Haushälterin des Pfarrers und auch ihrerseits dem jungen Mann nicht abgeneigt. Beide versuchen so gut es geht ihre Liaison unter dem Deckmantel des Schweigens zu hüllen. Das geht solange gut, bis eines Nachts Pfarrer Hirte ein Baby vor der Tür seines Pfarrhauses findet. Plötzlich ist im Pfarrhaus der Teufel los. Die Presse und der gestrenge Generalvikar Dr. August Schäfer (erstmalig auf der Elmar-Bühne: Dirk Wegemann) ergehen sich in Verdächtigungen, und schon bald stellt sich heraus, dass keiner im Pfarrhaus ohne Sünde ist. Da können vorerst weder die freundliche Nachbarswitwe Marie (Monika Bauer), noch eine sprechende Bischofsbüste (gesprochen von Klaus Töhne) und ein reimender Jesus (Wolfgang Klauke) helfen.

Nicht nur auf der Bühne geht es turbulent zu.

Hinter der Bühne sorgen zahlreiche Helfer für den perfekten Auftritt und einen reibungslosen Ablauf, unter anderem Anja Büttner in der Maske, Souffleuse Karin Rinke, Helmut Büchel und sein Team beim Ton sowie Dieter Reinhardt und Team beim Bühnenbau und in der Werkstatt.

Marion Lenden-Boos, die Autorin des Stücks, lebt in der Nähe von Köln. Nach ihrem Lebensmotto „Leben – Lieben – Lachen“ schreibt sie Geschichten und Komödien. „Im Pfarrhaus ist der Teufel los“ schrieb die Autorin und Vorleserin in Gedenken an den Autor und Schauspieler Dr. Gunther Philipp, für den Lenden-Boos lange als Sekretärin tätig war und dessen Todestag sich 2013 zum zehnten Mal jährt.

Beim traditionsreichen Theaterclub Elmar ist man hocherfreut über die Uraufführung. „Wir haben in unserer Geschichte schon hunderte von Stücken inszeniert, aber eine Uraufführung kommt auch bei der Elmar nur alle einhundert Jahre mal vor“, bemerkt der erste Elmar-Vorsitzende, Simon Isser.

Theaterclub Elmar e.V. präsentiert die Weltpremiere von „Im Pfarrhaus ist der Teufel los“ von Marion Lenden-Boos, 13. - 17. September 2013, Beginn jeweils um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr, im DLM Deutsches Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach, Frankfurter Str. 86, 63067 Offenbach a.M.

Vorverkauf:

Vorverkauf beim Theaterclub Elmar unter (069) 85 27 14 (Mo.–Sa., 9–19 Uhr) oder per E-Mail an karten@theaterclub-elmar.de sowie im OF InfoCenter, Salzgässchen 1 unter Tel. 069 / 8065 - 2052.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.