Anzeige

Freitag, 26. November * Bundesweiter Vorlesetag der Stiftung Lesen mit vielfältigen Aktivitäten in Offenbach am Main

Am kommenden Freitag, 26. November 2010, findet der seit 2003 von der Stiftung Lesen ins Leben gerufene, bundesweite Vorlesetag mit vielfältigen Aktivitäten auch in Offenbach am Main statt. „Die letzten Veranstaltungs-Ankündigungen eines ermutigenden Engagements zum generationsübergreifenden Vorlesen und Erzählen sind am Wochenende bei uns eingetroffen“, sagt Paula Kuhn, Vorstandsvorsitzende von Lecture_Offenbach e.V., Regionalpartner der Stiftung Lesen.

„Wir begrüßen außerordentlich, dass in diesem Jahr Dank der vielfältigen Initiativen der Stiftung Lesen in Offenbach am Main so viele Aktivitäten stattfinden. Sehr herzlich laden wir Offenbacher Bürgerinnen und Bürger dazu ein: Seien Sie beim bundesweiten Vorlesetag bei uns in Offenbach mit dabei!“ Paula Kuhn, in Mainz ausgebildete Referentin für Leseförderung, motiviert Offenbacher Bürgerinnen und Bürger sich in die Aktivitäten und das Vorlese-Engagement einzuklinken: „Lauschen Sie den engagierten und den prominenten Stimmen. Oder informieren Sie sich bei der Lese- & Erzählkarawane über Vorlese-Engagement mit Lecture_Offenbach e.V. bei Thalia im KOMM-Center.“

Bei allen Veranstaltungen händigt die Initiatorin des Vereins Lecture_Offenbach e.V., Paula Kuhn, den Mitgliedern des Vorleseclub der Stiftung Lesen vor Ort die druckfrisch aus Mainz eingetroffene Vorleseclub-Zeitung aus.

In Hinblick auf die vielfältigen Aktivitäten befragt verrät sie ihren persönlichen Favoriten: „Die von KuBi e.V. ins Leben gerufene Veranstaltung mit der zweisprachigen Lesung Aylak Adam (1959) – Der Müßiggänger (2007) aus der Reihe „Die Türkische Bibliothek“ ist unserer Meinung nach das regionale High-Light am bundesweiten Vorlesetag. Diese besondere Kooperation von Stiftung Lesen und der Robert Bosch Stiftung steht für überzeugendes und erfolgreiches Engagement im Bereich Austausch der Kulturen auf der Ebene der Hochkultur.“ Sie selbst liest bei starbucks für Freunde und Engagierte der Lecture_Offenbach das Programm „Der kosmopolitische Engel“.

Die Veranstaltungen beim bundesweiten Vorlesetag in Offenbach am Main, - soweit Lecture_Offenbach e.V. bekannt gemacht -, im Einzelnen:


Lecture_Offenbach - Empfehlung

09:00 – 12:00 Uhr
Männer in der Bibliothek: „Wir lesen vor“
Herrnstraße 84, 63065 Offenbach am Main

Die Stadtbibliothek Offenbach beteiligt sich in diesem Jahr erstmals an der Aktion „Wir lesen vor“, die seit 2003 jährlich von der Stiftung Lesen bundesweit veranstaltet wird. Am Freitag, 26. November, wird eine Mannschaft, angeführt von Oberbürgermeister Horst Schneider, der die Schirmherrschaft übernommen hat, zwischen 9 und 12 Uhr dem Publikum Geschichten und Gedichte rezitieren. Weitere Vorleser sind neben anderen Stadtkämmerer Michael Beseler und Dr. Ralph Ziegler vom Forum Kultur. (Pressetext des -Veranstalters Stadtbibliothek).

***


Lecture_Offenbach – Information und Lesung

09:00 – 17:00 Uhr
Infotag zu Engagement im Zelt der Lese- & Erzählkarawane

Ganztägig informieren Soraya, das Lesekamel der Lese- & Erzählkarawane über Vorlese- & Erzähl-Engagement informieren und weitere Aktivitäten von Lecture_Offenbach e.V., Regionalpartner der Stiftung Lesen. Soraya hat wieder viele schöne Kinderbücher zum Schmökern mit im Gepäck; allesamt Kinder- und Jugendbuch-Empfehlungen der Stiftung Lesen.

15:30 – 16:00 Uhr
Kinderbuchlesung im Zelt der Lese-& Erzählkarawane: „Ich kenn ein Land, das Du nicht kennst“

Mit Lesekamel Soraya reisen kleine und große Kinderbuchhörer durch die Wüste bis nach Jericho, denn dort wächst eine kleine Wüstenblume, die auch Rose genannt wird. Welche Abenteuer in der Wüste zu bestehen sind, wie es gelingt sie zu durchqueren und wem man auf einer Wüstenreise begegnet, davon erzählt dieses Kinderbuchprogramm.


***


Lecture_Offenbach – Lesung

17:30 – 18:30 Uhr
starbucks, KOMM-Center, Aliceplatz, 63065 Offenbach am Main
„Der kosmopolitische Engel“

Die Vorweihnachtszeit ist eine, in der die himmlischen Herrscharen alljährlich einfliegen und uns mit ihrem federweichen Flaum entführen und verführen wollen in eine der besten aller Welten: in die, in der besten Ordnung sei. Das Versprechen, an das wir Menschen in diesen besonderen Tagen und Wochen eines ausklingenden Jahres glauben wollen lautet, dass für das Kommende alles liebevoll und friedlich zum Besten gerichtet werden kann. Für diesen Wunsch steht der Engel, der in vielen Kulturen dieser Welt beheimatet ist. Der zeitgenössische, aus dem Iran stammende, 1996 in München verstorbene Dichter Cyrus Atabay hinterließ uns u.a. diese Zeilen:

Man begegnet dem Engel manchmal flüchtig
im Treppenhaus
es kann aber auch ein
Luftzug gewesen sein...

Bei starbucks liest Paula Kuhn für Engagierte und interessiertes Publikum der Lecture_Offenbach ein Programm mit dem Titel „Der kosmopolitische Engel“. Im Anschluss wird an Mitglieder des Vorleseclubs der Stiftung Lesen die aktuelle Vorleseclub-Zeitung ausgehändigt.


***


Lecture_Offenbach - Empfehlung

19:30 Uhr
Haus der Stadtgeschichte, Herrnstraße 61, 63065 Offenbach am Main
Aylak Adam (1959) – Der Müßiggänger (2007). Von Yusuf Atilgan.

Eine Veranstaltung der Türkischen Gemeinde Rhein Main, der Robert Bosch Stiftung und KuBi e.V.

Ohne klar umrissenes Ziel schlendert der ,,Müßiggänger" durch lstanbul, Augenblickseindrücke und Alltagsgeschehen werden eingefangen, so dass ein Bild der 1950er Jahre aus der Sicht eines Mannes entsteht, der zwar ohne finanzielle Sorgen ist, aber die Zweisamkeit mit einer Geliebten sucht. Nach einem Willkommensgruß von Bürgermeisterin Birgit Simon spricht der Verfasser des Nachworts, Yüksel Pazarkaya, zur Einführung. Es moderiert Arif Arslaner, Geschäftsführer von KUBI e.V. (Verein für Kultur und Bildung e.V. ), den türkischen Originaltext liest Nayhan Özdemir im Wechsel mit Dr. Monika Carbe, die Passagen aus der Übertragung rezitiert. Auf das Romangeschehen abgestimmt, wird der Abend von Riad Kheder mit Arabic Jazz begleitet. (Einladungstext des Veranstalters).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.