Anzeige

Lecture_Offenbach´s Lesekamel Soraya besuchte die Kinder der Kita Kesperknirpse in Witzenhausen

Engagierte mit ihren Lieblingsbuch-Empfehlungen und Initiatorinnen der Stiftung Lesen zertifizierten Lesepaten-Qualifizierung mit der Lese- und Erzählkarawane im "Witzenhäuser Rathaussaal" im Dezember 2012. (Foto: Lokales Bündnis für Familie, Witzenhausen)
Passend zur Vorweihnachtszeit lud die Kita Kesperknirpse Anfang Dezember zusammen mit dem Lokalen Bündnis für Familie interessierte Lesepatinnen und Lesepaten in den Rathaussaal Witzenhausen. Hier hatte Paula Kuhn, Referentin der Stiftung Lesen, zusammen mit Helferinnen und Helfern das Zelt der Lese- & Erzählkarawane aufgeschlagen.

Mit im Gepäck hatten die Initiatorin des Offenbacher Leseförderprojektes und ihr lebensgroßes Spielkamel eine umfangreiche Buchauswahl. Auf einem der großen Büchertische gruppierten sich beispielweise um den Titel „Das Hirtenmädchen aus Bethlehem“ weitere Kinderbilderbuchgeschichten über den Mond und den Sternenhimmel sowie kindgerechte Sachbücher rund um das Thema Astronomie.

Im Rahmen einer 3-stündigen Lesepaten-Qualifizierung wurden u.a. folgende Fragen erörtert: Wie treffen Lesepaten die richtige Buchauswahl? Wie lang ist die Dauer eines Vorlesebeitrags? Wie lassen sich schöne Kinderbuchgeschichten mit Sachbüchern kombinieren? Wie lassen sich mehrsprachige Kinderbücher im Bereich Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund auch im Vorlese-Engagement einsetzen?

Einige der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vormittagsseminars nutzen die Gelegenheit, den kinderbuchinteressierten Kindern der Kita Kesperknirpse am Nachmittag im Zelt der Lese- und Erzählkarawane vorzulesen.

„Eine rundum gelungene Weiterbildungsveranstaltung“ schrieb Monika Winkelbach der Lese- und Erzählkarawane in ihr Reise-Tagebuch. „Unsere Kinder waren von den Kinderbuchgeschichten im Zelt der Lese- und Erzählkarawane ganz verzaubert. Danke!“

Ganz besonders freuen sich die Initiatorinnen Katja Eggert, Lokales Bündnis für Familie, und Monika Winkelbach, dass erste Teilnehmerinnen nach dem gemeinsamen Seminar planen, als Lesepaten in Witzenhausen aktiv zu werden. „Schon jetzt fragen die kleinen Kesperknirpse, wann Lesekamel Soraya die Witzenhäuser wieder besucht“, freut sich Winkelbach über den gemeinsamen Erfolg der organisatorisch und logistisch aufwändigen Aktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.