Anzeige

Bericht vom Jahresauftakttreffen der Offenen LINKEN.Ries e.V. und #aufstehen! Achtung: Das nächste Treffen ist ausnahmsweise am Donnerstag,7.2.

Wann? 07.02.2019 20:00 Uhr

Wo? Hotel Goldene Gans, Königsstraße 5, 86732 Oettingen in Bayern DEauf Karte anzeigen
Oettingen in Bayern: Hotel Goldene Gans | Die Verlegung ist wegen der Belegung nötig, die Veranstaltung soll wieder in der Goldenen Gans, Oettingen stattfinden. Zu besprechen wäre in erster Linie die Aktivitäten zum Volksbegehren "Rettet die Bienen!" sowie die akturllen Entwicklungen in Frankreich und Venezuela und die damit verbundene Desinformation der öffentlich-rechtlichen und privaten Medien.

Jahresauftakttreffen der Offenen LINKEN.Ries e.V. und #aufstehen! im Nördlinger Ries am 8.Januar

Am Dienstag Abend trafen sich die Mitglieder der Offenen LINKEN.Ries e.V. mit den Mitstreitern von #aufstehen! für eine gerechtere Politik.

In lebhafter Runde wurden die Grundsatzforderungen der "Gelben Westen" in Frankreich verlesen und diskutiert, welche dieser Forderungen für Deutschland übernommen und umgesetzt werden könnten. „Wie können wir die Menschen mehr für soziale Themen sensibilisieren, um die Lebensumstände der wirtschaftlich Schwachen zu verbessern?“ „15,5 Mio. Menschen droht in Deutschland die Armut!", so die neuesten in Berlin veröffentlichten Zahlen. Sind diese Menschen wirklich selbst daran Schuld? Die Lebenssituation vieler Mitbürger ist auf Grund von prekären Arbeitsverhältnissen oder Arbeitslosigkeit von ständiger Angst geprägt, ihre Zukunft unplanbar. Eine erforderliche 'Rückverteilung' des Reichtums an alle Bevölkerungsschichten ist eine Grundvoraussetzung für ein soziales Miteinander!
Die Anwesenden steckten unter Anderem den Aktionsplan für das Europawahljahr 2019 fest, was wieder mit erheblicher "Man-Power" einhergeht. Infostände in den Ortschaften in Ries sollen die Menschen auf "Linke Ideen" für Europa aufmerksam machen, auch sollen Kandidaten zur Europawahl ins Ries geholt werden, um hier Rede und Antwort zu stehen.

Die Kommunalwahlen werfen ihren Schatten voraus. Auch das wurde angesprochen, die ersten Überlegungen dazu angestellt.

Ganz aktuell ist die Mitarbeit im Bündnis „Volksbegehren Artenvielfalt – rettet die Bienen“. Die Staatsregierung hat sich wohl etwas dabei gedacht, die Einschreibungsfrist vom 31. 1. bis 14. 2. 2019 möglichst knapp anzusetzen. So bleiben dem Bündnis nur 14 Tage vor Beginn der Einschreibungsfrist, um für das Volksbegehren zu werben. Um so wichtiger ist, dass dabei alle mithelfen.

Wir packen's an!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.