Anzeige

Gründung eines Kneipp-Vereins in Ochsenhausen am 05.10.2011

So könnte unserer Wassertretanlage im Krumbach aussehen
 
Der erste gewählte Vorstand !!!!
Neugründung Kneipp-Verein Ochsenhausen

Die Idee der Gründung eines Kneipp-Vereins wurde im Jahre 2011 von
Rainer Schick maßgeblich initiiert und vorangetrieben.

Aufgrund der Ausrichtung, der von ihm gegründeten Abteilung Klettern/Outdoor/Fitness/Gesundheit in Richtung Prävention und Gesundheit,
war die weitere Entwicklung in Richtung des ganzheitlichen Konzeptes in die 5 Säulen von Sebastian Kneipp eigentlich nur eine Frage der Zeit.

Der ganzheitlichen Kneippschen Gesundheitskonzeption schließt sich daher
seit 05. Oktober 2011 dieser neue Verein an. Die Neugründung des Kneipp-Vereins Ochsenhausen unterstreicht den gesellschaftlichen Bedarf nach einer präventiven und gesundheitsförderlichen Lebensweise vor Ort.

Mit der Gründung eines Kneipp-Vereins in Ochsenhausen werden die Voraussetzungen für eine ganze Region geschaffen, um sich dem Kneippschen Gedankengut anzuschließen und von seiner Gesundheitslehre zu profitieren.

Insbesondere mit dem "DTB-Pluspunkt Gesundheit" und dem Vertrag "Fit und Gesund" mit der AOK sind auch schon erste sehr wichtige Schritte getan.

Damit werden auch z. Bsp. Themen aus dem OX21 AK2 (Energie, Umwelt, Landwirtschaft. Gesundheit) , in dem Rainer Schick zu Beginn als Sprecher fungierte, umgesetzt und dabei ist letztlich immer der Agenda-Gedanke im Hinterkopf, denn egal ob im SVO, Kneipp oder OX21, es geht um  Ochsenhausen.

Wenn man zudem weiß, dass auch beim Kreiskrankenhaus Ochsenhausen neue Konzepte gesucht und gefunden werden müssen, ist sehr gut vorstellbar mit dieser Ausrichtung im Bereich Prävention und Gesundheit bis hin zu einem  Kneipp-Kurort doch sicherlich Einiges bewegen zu können.

Es gibt bereits etliche Ideen und auch einige Konzeptionen (Kneipp-Wassertretanlage, Kneipp Kindergarten usw.) bis hin zu einem Vermarktungsvorschlag z. Bsp. in Zusammenarbeit mit der ortsansässigen Gastronomie.

Wir können und werden zukünftig die Angebote der 5 Säulen von Kneipp im Bereich "Wasser" "Kräuter" und "Ernährung", "Bewegung" und "Entspannung" anbieten.

Mit einem Kneipp-Verein und damit auch der Nutzung des Kneipp-Logos kommt nun
eine neue Qualität und es können immense Möglichkeiten für die Entwicklung der Stadt Ochsenhausen eröffnet werden.

Alle wichtigen Akteure, wie die Stadt Ochsenhausen, der Agenda21-Verein und viele andere wurden über das Vorhaben informiert und der Kneipp-Verein ist für alle sinnvollen Kooperationen offen. 

Die weiteren Schritte und Ziele sind wie folgt:

1.)
Ein Angebot der 5 Säulen von Kneipp über den neuen Verein.
Im Veranstaltungskalender ist das Programm für 2012 veröffentlicht.

2.)
Die Planung und der Bau einer Kneipp-Wassertretanlage in Ochsenhausen

3.)
Die Zusammenarbeit mit dem Kreiskrankenhaus / Gesundheitszentrum

4.)
Angebote z. Bsp. mit der hiesigen Gastronomie

5.)
Das mittel/langfristige Ziel ist "Kneipp- und Luftkurort" Ochsenhausen


Nachdem bedauerlicherweise die klassische Kneipp-Kur nur noch einem kleinen Kreis von Selbstzahlern zur Verfügung steht, ist dieser Weg zum Erlernen gesundheitsfördernder Verhaltensweisen und Anwendungen nicht mehr so verbreitet wie noch vor 20 Jahren. Stattdessen wird das Kneippsche Gesundheitskonzept nun zunehmend wohnortsnah geboten, besonders durch die Kneipp-Vereine.

Prävention bedeutet in den Alltag zu investieren, idealerweise bereits von frühester Kindheit an. Nur wenn das Bewusstsein für Gesundheit in die Lebens- und Arbeitswelten aller Menschen fest implementiert wird, können die Kneippschen Ansätze auch Früchte tragen. Die Akademie des Kneipp-Bundes bietet zahlreiche Aus- und Weiterbildungskurse unter anderem aus den Bereichen Bewegung, Lebensgestaltung und Kneipp-Gesundheitsbildung an, um den Menschen einen Zugang zu vorbeugenden Maßnahmen und seriösen Informationen zu verschaffen. Es gilt, sich der Herausforderung zu stellen, unser Gesundheitssystem zukunftssicher zu gestalten und eine nachhaltige Finanzierung zu garantieren. Dieses Ziel kann nur durch die Vermeidung von hohen Krankheitskosten erreicht werden. Wie können also insbesondere chronische Erkrankungen verhindert, verkürzt oder hinausgezögert werden? Eine der möglichen Antworten liegt definitiv bei der Prävention und Gesundheitsförderung und der damit verbundenen Steigerung gesunder Lebensjahre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.