Die junge Stimme der SPD mit Wahlergebnis sehr zufrieden

Sie wollten nicht nur meckern, sondern ihre Stadt konstruktiv mitgestalten. Fünf junge Kandidaten der SPD, die zur Kommunalwahl angetreten waren, resümierten vor kurzem ihr Wahlergebnis in einer Gesprächsrunde.

Mit fünf jungen Kandidaten unter 35 Jahren, die auf den Listenplätzen zwischen 4 und 27 standen, hatte sich die SPD für die Kommunalwahl am 27. März gut aufgestellt. Dass nun auf Anhieb die beiden Juso-Vorsitzenden Anja Persichilli und Manuel Friedrich direkt den Einzug ins Stadtparlament in Obertshausen geschafft haben und mit Nicole Gebhardt eine weitere Juso-Kandidatin als Nachrückerin beste Chancen dazu hat, stimmt die Arbeitsgemeinschaft durchweg positiv. „Die junge Stimme der SPD hat nun Möglichkeiten, um in Zukunft das Geschehen in der liebenswerten Kleinstadt mit Herz attraktiv und jugendfreundlich mitbestimmen zu können“, so der Vorsitzende Friedrich. Sein Schwerpunkt liegt in der Jugendpolitik, unter anderem ein attraktives und förderndes Freizeit- und Jugendangebot zu schaffen, und der Stadtentwicklung, beispielsweise zur Belebung der beiden Ortskerne und für ein attraktives Stadtleben. „Es gibt viel zu tun, um es mit Leben zu füllen“, so Friedrich weiter, der von Listenplatz fünf auf eins hoch kumuliert bzw. panaschiert wurde. „Wir sehen das Ergebnis mit einem weinenden und zwei lachenden Augen.
Weinend, da wir trotz eines intensiv und gut geführtem Wahlkampf nur einen anstatt zwei neue Sitze im Parlament hinzugewinnen konnten. Freuen können wir uns, dass die junge Riege der SPD bei den Bürgern sehr gut ankam und wir kreisweit neben Mainhausen die einzige SPD Gruppierung waren, die überhaupt einen Sitz dazu gewinnen konnten“, so Anja Persichilli, die auf Platz 6 gewählt wurde. Sollte die Anzahl der Magistratplätze der vergangenen Legislaturperiode beibehalten werden, hätte auch die dritte im Bunde, Nicole Gebhardt, mit dem zehnten Platz beste Chancen Stadtverordnete zu werden. „Nicole Gebhardt würde in der neuen Fraktion vor allem für die Bereiche Soziales, Barrierefreiheit und Inklusion eine Bereicherung sein“, so Friedrich. Das durchweg gute Ergebnis der jungen Kandidaten wird mit den beiden weiteren Kandidaten Sabri Kamiloglu (Platz 19) und Natalie Siep (Platz 23) abgerundet werden. Die Obertshausener Jusos bedanken sich ganz herzlich bei allen Wählerinnen und Wähler, die die Jusos mit insgesamt 9422 Stimmen unterstützt haben.
0
1 Kommentar
16.838
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 03.04.2011 | 23:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.