Anzeige

LAETITIA beim 2. Ökumenischen Kirchentag in München

Die christliche Liedermacherband LAETITIA und Malerin Anita Jäger beim Konzert auf dem Ökumenischen Kirchentag in München
"Kirchentag ist anders" resümiert Uwe Zahn, Leiter der christlichen Liedermacherband LAETITIA aus Obertshausen, die auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München aufgetreten ist und meint das durchaus positiv. Gottesdienste mit tausenden von Teilnehmern unter freiem Himmel, hitzige Diskussionen, Auftritte von prominenten Kirchenvertretern und Politikern, das ist das Bild, das in den Medien vom Kirchentag vermittelt wird. Aber das ist bei weitem nicht alles. "Kirchentag lebt von den vielen Begegnungen der Menschen untereinander" ergänzt Zahn, "von guten Gesprächen und freundlichem Miteinander – und natürlich von der Musik". Damit kennt der Liedermacher sich aus, seine Band LAETITIA war selbst Teil des Musikprogramms auf dem kirchlichen Großereignis. Sie spielte auf einem gut besuchten Forum zum Thema Bibelarbeit in den Messehallen. Die mitgebrachten Liedzettel und einige CDs gingen weg wie warme Semmeln. Besonderes Highlight für die Band war aber das Konzert mit der Malerin und Kunstpädagogin Anita Jäger aus Großkrotzenburg. Während die Band ihre größtenteils selbst komponierten Lieder vortrug, malte Anita Jäger ein großes, dreiteiliges Acrylgemälde. Die Zuschauer erfreuten sich an den schwungvollen Pinselbewegungen passend zu den flotten Klängen von LAETITIA. Auch die Themen der vorgetragenen Lieder fanden sich in dem Gemälde wieder, das nach und nach vor den Augen der Besucher entstand. LAETITIA animierte zum Mitsingen und Mitmachen. So entwickelte sich ein bewegtes und bewegendes Konzertereignis. Spontan entschied sich nach dem Malkonzert die gastgebende Pfarrei St. Benno in München zum Kauf des Gemäldes. Mit dem Verkaufserlös wird das ACESA-Hilfsprojekt des Franziskanergymnasiums in Großkrotzenburg unterstützt.

Weitere Informationen gibt es unter www.laetitia.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.