Anzeige

Baumpatenschaft am Freizeitsee Rössing

RÖSSING. Der Freizeitsee Rössing e. V. plant, das Vereinsgelände im Frühjahr zu renaturieren und so zu gestalten, dass die Attraktivität weiter gesteigert wird. „Dazu wollen wir neben weiteren Einrichtungen das Gelände so bepflanzen, dass Erholungssuchende nicht nur einen geeigneten Sonnen- und Windschutz finden, sondern auch eine optische Verschönerung wahrnehmen werden“, so der Vereinsvorsitzende Gunnar Wolpert. „Wie Sie wissen haben wir bereits eine Boule-Bahn für die öffentliche Benutzung angelegt. Auch das Osterfeuer der Dorfpflege Rössing wird auf unserem Gelände seinen festen Platz finden“.

Die Aktivitäten des Vereins kommen nicht nur den über 100 Mitgliedern zugute, sondern gerade die Bewohner des Dorfes und der Umgebung finden am Freizeitsee ein wunderschö-
nes und ausgewogenes Naherholungsgebiet. Dazu sind finanzielle Aufwendungen nötig, die der Verein nicht vollständig aus eigenen Mitteln bestreiten kann. Die Verantwortlichen hoffen daher auf finanzielle Unterstützung von Firmen, Privatpersonen, Vereinen und anderen Organisationen.

Eine Baumpatenschaft

- dient der Allgemeinheit,
- schafft Erinnerungen,
- kann als Geschenk verwendet werden,
- kann von Firmen, Privatpersonen und Vereinen übernommen werden,
- ist eine Anlage von Bestand.

Der Verein Freizeitsee kümmert sich um die Beschaffung der Bäume, der Pflanzerde und der Pfähle; die Pflanzaktion wird voraussichtlich im April 2010 stattfinden.

Bereits mit einer Baumpatenschaft in Höhe von 50,00 Euro leisten Sie einen lohnenswerten und anerkennenswerten Beitrag für die Rössinger Gemeinschaft; eine Mitgliedschaft im Verein ist dafür nicht erforderlich. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch eine Zuwendungsbestätigung.

Melden Sie sich bei Fragen und/oder Interesse an der Übernahme einer Patenschaft bei Gunnar Wolpert Telefon: 05069 / 7770.

Weitere Informationen zu dem Projekt erhalten Sie auch unter www.freizeitsee-roessing.de und auf der Jahreshauptversammlung am 25.02.2010 um 20:00 Uhr in der Gaststätte „Danziger Stuben“ in Rössing. Auch interessierte Nichtmitglieder sind dazu herzlich eingeladen.



Naherholung pur: "Baumpatenschaften" sollen den Verein bei der weiteren Renaturierung des Seegeländes unterstützen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 25.02.2010
1 Kommentar
820
Rolf Schulte aus Hildesheim | 07.02.2010 | 01:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.