Beitrag weiterempfehlen

2 Bilder

Kein Frieden ohne Gott? Zu Benedikts Weihnachtspredigt

Dietrich Stahlbaum | Recklinghausen | am 28.12.2012 | 446 mal gelesen

„Wo Gott nicht in Ehren steht, wo er vergessen oder gar geleugnet wird, da ist auch kein Friede. Heute freilich behaupten weitverbreitete Strömungen des Denkens das Gegenteil: Die Religionen, besonders der Monotheismus, seien der Grund für die Gewalt und für die Kriege in der Welt. Von ihnen müsse man die Menschheit zuerst befreien, damit Friede werde. Der Monotheismus, der Glaube an den einen Gott, sei Rechthaberei, Grund...