Beitrag weiterempfehlen

1 Bild

Er war nicht immer einer der Lieblingssöhne Belgiens, aber ein Denkmal bekam er schon. 2

Thomas Ruszkowski | Essen | am 28.09.2019 | 37 mal gelesen

Jacques Brels Verhältnis zu seiner Heimat war schwierig. Er fühlte sich in Belgien eingeengt, betonte aber dennoch in seiner Wahlheimat Frankreich stets seine belgische Herkunft. Olivier Todd sprach von einer „Hassliebe“, die erkennen ließ, dass Brel für sein Heimatland Stolz und Scham gleichermaßen empfand. Mit der flämischen Sprache hatte Brel, der zwar flämischer Abstammung, aber französischsprachig aufgewachsen war,...