Anzeige

Kann man eine Kirche mit dem Hubschrauber umsetzen ??

Kann man eine Kirche mit dem Hubschrauber umsetzen ??

Die Stabkirche beim Albrechtshaus (nahe Stiege ) soll umgesetzt werden .
Dadurch soll ihr Erhalt gesichert werden und die Erreichbarkeit wird dadurch deutlich verbessert
Ein Verein wurde gründet und somit wurde erst mal die Grundlage für diese interessante Projekt geschaffen . Der Verein hat jetzt gut 60 Vereinsmitglieder und versucht nun das Projekt in die richtigen Bahnen zu lenken .
Für die Umsetzung gibt es drei Varianten .

1. Die Umsetzung mit einen Hubschrauber

.
Die Kirchturm müsste unter anderem zurück gebaut werden .
Was noch dafür spricht, die Kirche steht auf einen Fundament und könnte in einen Stück
abtransportiert werden .
Es wird kein bewohntes Gebiet überflogen .
Der Hubschrauber schafft bis zu 40 Tonnen Last .

2 . Die Kirche wird in große Stücke zerteilt und mit der Bahn transportiert .

3. Sie wird komplett zerlegt und alle Teile müssen nummeriert werden .

Das ist die aufwendigste Variante . Alles wird dann per LKW nach Stiege geschafft .
Und dort wieder in aufwendiger Arbeit zusammen gepuzzelt .

Es könnte auch zu einer Mischvariante werden . Also Hubschrauber und Zug .

Ein Grundstück für den neuen Standort wurde schon mal gepachtet .
Jetzt kommt natürlich das liebe Geld wieder ins Spiel .
Der Verein muss unbedingt Besitzer der Kirche werden , sonst können keine Fördermittel beantragt werden . Die Gesamtkosten sollen etwa 500,000 Euro betragen .

Diese Summe soll durch Spenden , Sponsoren und Fördermitteln erreicht werden . Geplant ist für die Umsetzung 2019/20 .
Am heutigen Tag des Denkmals konnten die Besucher die Kirche nochmal von Innen betrachten .
Frau Pilz erklärte noch mal die Entstehung des Standortes mit der Klinik und der Kirche .

Kurz zu Geschichte .

Die Kirche wurde 1905 fertiggestellt .
Laut einer Überlieferung soll ein skandinavischen Patienten als Dank für die Heilung von der Tuberkulose die Kirche gespendet haben .
Diese Geschichte kann nicht belegt aber auch nicht widerlegt werden .
1991 – 1993 wurde durch ABM Maßnahmen der Fußboden erneuert und eine Fußbodenheizung eingebaut . Die Kirche von Innen und Außen komplett gestrichen .
Das Dach wurde auch erneuert und mit Ziegeln neu eingedeckt .
Anfang des neuen Jahrtausend wurde das Objekt nach mehrfachen Vandalismus dann gesichert . 

Auf der Homepage des Vereines steht : " Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht."
1 2
2
2
2
1
2
2
1
2
2
2
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
1.137
Wilhelm Heise aus Ilsede | 10.09.2017 | 19:18  
63.414
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.09.2017 | 19:20  
4.637
Romi Romberg aus Berlin | 10.09.2017 | 20:32  
5.307
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 10.09.2017 | 20:58  
426
Wolfgang Fabisiak aus Hemmingen | 10.09.2017 | 21:40  
1.543
Ulrich Sterz aus Karlsruhe | 10.09.2017 | 22:07  
6.255
Holger Finck aus Langenhagen | 11.09.2017 | 19:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.