Anzeige

Special Olympics Sommerspiele in Kiel: SG-Handicap Athleten erfolgreich

Der Integrativer Sportverein SG-Handicap Nördlingen bei den Special Olympics Sommerspielen in Kiel (Foto: Andreas Eder)
Als Mitte Mai die Nationalen Special Olympics Sommer Spiele in Kiel stattfanden, wurde der Integrative Sportverein SG-Handicap Nördlingen von sechs Leichtathleten und vier Schwimmern vertreten. Begleitet wurden die Sportlerinnen und Sportler von vier Trainern und Betreuern. Gemeinsam verbrachten sie eine wunderschöne, erfolgreiche Woche bei herrlichstem Sommerwetter an der Ostsee. Wie immer sind die Nationalen Spiele ein sportliches Highlight für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Aus ganz Deutschland reisten 4.600 Athletinnen und Athleten nach Schleswig-Holstein um in 19 Sportarten gemäß dem Special Olympics Eid „mutig ihr Bestes zu geben“. Und das taten auch die Sportlerinnen und Sportler des Integrativen Sportverein.

Fünfkampf erstmals auf Deutschlandebene

In der Leichtathletik bescherten Lucy Ann Bowker und Daniel Weinert im Fünf-Kampf dem Nördlinger Verein überragende Ergebnisse. Nachdem die beiden bereits im Vorjahr bei den Bayerischen Special Olympics Sommerspielen erfolgreich in dieser Disziplin bestehend aus 100 Meter Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 400 Meter Lauf teilnahmen, war sie zum ersten Mal auch im Programm bei den nationalen Spielen.

Bei den Damen gewann Lucy Ann Bowker aus Kirchheim mit traumhaften Zeiten und Weiten: 100 Meter Lauf in 14,45 Sekunden, 4,04 Meter beim Weitsprung, 7,04 Meter im Kugelstoßen, 1,28 Meter im Hochsprung und einer Zeit von 01:14:02 Minuten über die 400 m. Der Hilpoltsteiner Daniel Weinert gewann den Fünfkampf der Herren mit ebenfalls sagenhaften Zeiten (100 Meter in 13,28 Sekunden, Weitsprung 5,15 Meter, Kugelstoßen 12,88 Meter, Hochsprung 1,52 Meter, 400 Meter in 01:03:64 Minuten). Die Vereinskollegen Markus Protte und Werner Wiedemann aus Nördlingen erreichten die Plätze Zwei und Vier.

Seit Jahren erfolgreich in der Leichtathletik

Neben den vier Fünfkämpfern traten auch noch Daniela Heinz und Martin Leiminger in der Leichtathletik an. Die Nördlingerin Daniela Heinz beherrscht seit Jahren das Kugelstoßen bei den nationalen Spielen und gewann auch in diesem Jahr mit einer Weite von 7,60 Metern. Im Minispeerwurf sicherte sie sich zudem noch die Bronzemedaille. Martin Leiminger aus Maihingen kam mit drei Bronzemedaillen nach Hause. In seinen Leistungsgruppen im Kugelstoßen sowie beim 100 Meter Lauf wurde er jeweils dritter. Außerdem wurde er an die Staffel eines anderen Teams „ausgeliehen“: im Team der 4x100 Meter Staffel der Delme-Werkstätten verletzte sich ein Athlet, sodass kurzerhand Leiminger einsprang und gemeinsam mit den drei Läufern Thorsten Böttcher, Gaston Biehal, Dennis Schikowski Bronze gewann.

Auch die vier Fünfkämpfer liefen im Staffelwettbewerb mit. Im schnellsten Lauf bei der 4X 100 m Staffeln gewann das Team bestehend aus Wiedemann, Protte, Bowker und Weinert Silber.

Medaillen auch für die Schwimmer

Direkt neben dem Gelände, auf dem die Leichtathletik Wettbewerbe stattfanden gingen die Schwimmer an den Start, sodass die Sportler ihre Teamkameraden anfeuern konnten, wenn sie selbst kleine Pausen hatten.

Über die 25 Meter Freistil gewann der Lierheimer Alexander Schön Gold; in ihren Leistungsgruppen gewannen Martin Buck aus Heroldingen, die Nördlingerin Bettina Groß, sowie Michael Hach aus Maihingen jeweils Silber. Auch im 25 Meter Rücken Finale gewann Alexander Schön seinen Lauf und sicherte sich damit eine zweite Goldmedaille; Buck sicherte sich eine zweite Silbermedaille.

Bei den 50 Metern Freistil der Herren gewann Michael Hach Gold; Bettina Groß wurde bei den Damen Zweite und bescherte sich auch ein weiteres Mal Silber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.