Anzeige

TCW bietet Freitagsreihe zur Mitarbeiterbindung in Zeiten einer nahenden Krise

OB Hermann Faul, Manuela Jenewein und TCW Geschäftsführer Prof. Dr. Markus Glück stellen Unterstüt-zungsangebote auf dem Gebiet der Personalentwicklung und beim Innovationsmanagement vor
Die Lage ist verworren: Börsen und Bankenwelt stürzen sich in Turbulenzen, Absatzmärkte für wichtige Produkte brechen ein. Während sich manche Unternehmen auf unruhige Zeiten vorbereiten, scheinen sich Andere gerne an Untergangsszenarien zu ergötzen. „Doch die substanziellen Zahlen sind im Grunde noch gut“, gibt sich OB Hermann Faul optimistisch.

Jetzt gelte es umso mehr, die richtigen Schritte zu ergreifen und dies auch seitens der Wirtschaftsförderung zu unterstützen. „Wenn Arbeitnehmer wegen der schwierigen Marktlage Zwangspausen einlegen müssen, dann lässt sich dies ideal für Fortbildungen nutzen“, so Faul.
Auch das Technologie Centrum Wesbayern (TCW) - mit dieser Anforderung konfrontiert - hat sein Seminarangebot bedeutsam erweitert. „Mit einer neuen Freitagsreihe werden wir das Angebot an Personalentwicklungsmaßnahmen an die Bedarflage anpassen“, so Manuela Jenewein, die gemeinsam mit OB Faul das erweiterte Seminarangebot vorstellte. Frei nach dem Motto „Kurzarbeit jetzt zur Qualifizierung sinnvoll nutzen“, werden in den nächsten Wochen Kurspakete für Firmen und Einzelpersonen angeboten, die einzeln oder im Paket kostengünstig gebucht werden können. Die Themen der teilweise mit externen Referenten angebotenen Kurstage variieren von so genannten „Softskills“ bis zu harten Fakten und technischen Themen wie z. B. Projekterfolge sichern, effektiv kommunizieren und präsentieren, Mitarbeiterführung, Zeitmanagement und Arbeitsmethodiken optimieren, …
Unternehmen sollten die Angebote gerade zum Start der Krisenzeit nutzen, um nicht nur Überstundenkonten rasch abzubauen, sondern gemeinsam mit ihren Mitarbeitern die frei werdenden Zeiten sinnvoll zu nutzen. „Mitarbeiterbindung kann nur über das gemeinsame Meistern schwieriger Zeiten erzielt werden“, so Faul, der in Kürze wieder mit einer Aufhellung der Situation rechnet.
„Qualifizierte Fachkräfte sind das Fundament für Innovationen und zukünftigen Geschäftserfolg“, ergänzt TCW Geschäftsführer Prof. Dr. Markus Glück. „Wer jetzt die Chance zu einer gezielten Weiterentwicklung und Förderung seiner Mitarbeiter verpasst, dem kann es bald die Füße wegziehen!“ Letztendlich böten Krisen auch Chancen, so Glück: „Jetzt nur auf die Kostenbremse zu drücken, davor kann man nur warnen! Unternehmen brauchen Innovationen, die am Markt gefragt sind, und hochqualifiziertes Personal, um nicht in den Strudel der Krise zu geraten und um rasch wieder durchstarten zu können. Darauf sind unsere neu konzipierten Angebote ausgelegt.“
Interessierte Unternehmen und Einzelpersonen sollten sich unverbindlich an die zuständige Ansprechpartnerin, Manuela Jenewein, beim TCW (info@tcw-donau-ries.de) wenden. Sie erläutert gerne Details, sendet entsprechende Informationsmaterialien zu und koordiniert auch weitere, firmenspezifische und bedarfsgerecht zusammengestellte Personalentwicklungsmaßnahmen.
Letztendlich sind Innovationen und Technologieführerschaft längerfristige Garanten für sicheren Erfolg. Auch hieran gilt es frühzeitig zu denken. Dieses Themenfeld und konkrete Tipps, vor allem auch für Mittelstandsunternehmen, gibt Prof. Dr. Markus Glück bei seinem nächsten TCW Fachseminarvortrag am Donnerstag, 22.01.2009 um 18.00 Uhr im Technologie Centrum Westbayern (Eintritt frei, bitte aber anmelden).
Weitere Informationen auch im Internet unter: www.tcw-donau-ries.de.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin nördlinger | Erschienen am 04.02.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.