Anzeige

Oberbürgermeister Faul empfängt chinesischen Konsul im Rathaus

Johann Hoffer, Dai Jiqiang, chinesischer Konsul am Generalkonsulat in München, Monika Hoffer und Oberbürgermeister Hermann Faul
Nördlingen (stv.) Auf Einladung von Monika Hoffer, Aalen-Ebnat, besuchte der chinesische Konsul für Bildung beim Generalkonsulat der chinesischen Volksrepublik in München, Dai Jiqiang, Nördlingen und das Ries. Oberbürgermeister Faul freute sich sehr, den chinesischen Konsul in Nördlingen begrüßen zu können und erläuterte ihm einige historische und wirtschaftliche Daten der Stadt. Monika Hoffer, die eine von drei Künstlerinnen im deutschsprachigen Raum ist, die sich mit traditioneller chinesischer Malerei und chinesischer Kalligraphie beschäftigen, ergänzte, dass sie den Konsul bei der Eröffnung des KonfuziusInstituts in München im vergangenen Jahr kennengelernt habe. Bei dieser Eröffnung des Instituts, das vergleichbar mit den Goethe-Instituten ist, durfte Monika Hoffer eine Ausstellung ihrer Werke organisieren. Dai Jiqiang, der seit 14 Jahren in Deutschland lebt, in Heidelberg studiert hat und viele Gegenden Deutschlands bereits kennt, freute sich, erstmals Nördlingen und das Ries besuchen zu können. Im Anschluss an den kurzen Empfang stand für den chinesischen Gast eine Stadtführung mit Besuch von St. Georg und dem Rieskratermuseum auf dem Programm. Der chinesische Konsul war tief beeindruckt von der Geschichte und der Bausubstanz der historischen Altstadt von Nördlingen. Im Anschluss daran zeigte das Ehepaar Hoffer dem chinesischen Gast noch die Stadt Bopfingen und das Kloster Neresheim, sowie ihren chinesischen Garten in Aalen-Ebnat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.