Anzeige

17 Wahllokale öffnen bei der U18-Wahl am 05.10.18 ihre Tür

Im U18-Wahllokal (Foto: Lehmann)
 
Vertreter der Projektgruppe Jugendpolitik des KJR Donau-Ries: stehend v. li n. re.: Duc Phan (KJR), Verena Müller (Kommunale Jugendarbeit), Carmen Lechner (Jugendfeuerwehr), Jana Niederlöhner (gemeindliche Jugendarbeit Nördlingen), Maren Kriegler (gemeindliche Jugendarbeit Oettingen) und Bianca Brandtner (Jugend Bund Naturschutz), sitzend: Martina Lehmann (KJR) - Foto: Kammer
Nördlingen: Landkreis |

Im Wahlkampf kümmern sich viele Parteien um ältere Wähler – das mag angesichts des demographischen Wandels konsequent sein. Doch wo bleiben die Themen und Anliegen der Jugendlichen? Wie lässt sich bei jungen Menschen Interesse für Politik und Demokratie wecken, wenngleich ihr Stimmenanteil proportional immer geringer ins Gewicht fällt?

Mit der Teilnahme an der U18-Wahl rückt der Kreisjugendring Donau-Ries im Vorfeld der Wahlen die Interessen junger Menschen in den Mittelpunkt – und das seit nunmehr fast 10 Jahren. Er bietet damit Jugendlichen unter 18 Jahren die Möglichkeit, ihrer politischen Meinung Ausdruck zu verleihen und selbst wählen zu gehen. Die U18-Wahl funktioniert fast wie die reguläre Wahl – in Wahllokalen mit Stimmzetteln, Wahlkabinen und Wahlurnen. Nun steht im Zuge der Bezirks- und Landtagswahlen die nächste U18-Wahl an. Diese findet 9 Tage vor den regulären Wahlen, also am 05. Oktober 2018, statt.

Die Resonanz steigt …

Bei der letzten Bundestagswahl im September 2017 beteiligten sich in Bayern etwa 23.000 Kinder und Jugendliche an der U18-Wahl und äußerten damit ihre Meinung zu aktuellen politischen Fragen. Im Landkreis Donau-Ries gingen rund 500 Jugendliche an die U18-Wahlurne. In diesem Herbst will der KJR noch mehr junge Leute erreichen. „Zusammen mit unseren Kooperationspartnern können wir diesmal 17 Wahllokalen im Landkreis anbieten“ zeigt Christine Biehle-Mengele, KJR- Vorsitzende zufrieden. „das sind fast dreimal so viele wie beim letzten Mal.“ Der KJR hat sich bei der Planung und Koordination daher auch mit anderen Trägern der Jugendarbeit zusammengetan und eine Projektgruppe Jugendpolitik ins Leben gerufen. Mit dabei sind ehrenamtliche Jugendleiter_innen des BDKJ Donau-Ries, der Jugendfeuerwehr, der Jugend Bund Naturschutz, der Alpenvereinsjugend sowie die gemeindlichen Jugendpflegerinnen aus Donauwörth, Oettingen und Nördlingen und die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises.

Vorbereitung läuft …

Die Mitglieder der Projektgruppe haben bereits einen Einsatzplan für die 17 Wahllokale zusammengestellt, Vor-Ort-Teams eingeteilt sowie Details zum Ablauf der U18-Wahl geplant. Auch begleitendes Material steht zur Verfügung, dass rechtzeitig an alle Wahllokale versendet wird. An 14 Donau-Rieser Schulen darf dann am Vormittag des 05.10.18 gewählt werden. Ergänzend dazu werden nachmittags in Nördlingen, Auhausen und Marxheim öffentliche Wahllokale von Jugendorganisationen eingerichtet. Wo und wann es überall Wahllokale gibt, ist auf der KJR-Website www.kjr-donau-ries.de nachzulesen. Die Ergebnisse stehen am Wahlabend dann ab 20 Uhr zur Verfügung und werden ebenfalls auf der KJR-Website und unter www.u18.org veröffentlicht.


Küchengespräche und jugendgerechtes Programm

Neben der U18-Wahl hat der KJR im Herbst noch weitere Aktionen zur politischen Bildung geplant:

Den Anfang macht am 15.09.18 die ‚Lange Nacht der Demokratie‘ in der vhs Donauwörth. Hier steuern KJR und Stadtjugendpflege Donauwörth einige attraktive Programmpunkte speziell für Jugendliche und junge Erwachsene bei. Los geht es um 18 Uhr, vorbeischauen lohnt sich, der Eintritt ist frei. Mehr Infos gibt es unter www.lange-nacht-der-demokratie.de.

Ran an den Kochlöffel heißt es dann am Donnerstag, 20.09.18 in der Mittelschule Harburg. Vier Teams – gemixt aus Politik und Jugend – treffen beim ‚Kitchen Talk‘ aufeinander. Zwischen 18 und 21 Uhr werden mit lokalen Kandidat_innen der Landtags- und Bezirkstagswahlen aktuelle Fragestellungen, die die Welt … und natürlich die Köpfe junger Menschen … bewegen diskutiert. Und da die besten Gespräche in der Küche stattfinden, hat sich der KJR als Veranstaltungsort eine Schulküche ausgesucht, in der es neben heißen Fragen dann auch noch heiße Töpfe geben wird, wenn die vier Teams während der Diskussion zusammen auch noch leckere Gerichte am Herd zaubern. Mitmachen können junge Leute von ca. 14 bis 27 Jahren, sowohl als Teilnehmer eines Kochteams als auch als Zuschauer. Anmeldung sind ab sofort in der KJR-Geschäftsstelle unter 0906-21780 oder info@kjr-donau-ries.de möglich.

„Informieren, diskutieren, Meinung bilden, wählen gehen – unsere geplanten Aktionen greifen optimal ineinander und versprechen jede Menge Spaß und Beteiligung für junge Leute“ ist Duc Phan, stellv. Vorsitzender des KJR überzeugt. Er ist sich sicher, dass junge Leute durchaus politisch interessiert sind und eine eigene Meinung haben. Der KJR sorgt mit seinem jugendpolitischen Herbstprogramm dafür, dass sie auch gehört werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.