Anzeige

THG bei matulka electronic

(Foto: Jochen Seefried)
Da die Klasse 10a des Theodor-Heuss-Gymnasiums Nördlingen am physikalischen Wettbewerb VISION-Ing21 teilnimmt, besuchte sie ihre Partnerfirma Matulca electronic GmbH und besichtigte dabei die Produktion von Leiterplatten und Sensoren mit THT- und SMD-Technik. Hierbei musste auf die hochsensiblen Produkte geachtet werden, da diese sehr anfällig für elektrostatische Aufladung sind. Die Gruppe „Basketballwurf“ will computergesteuert einen Ball mithilfe einer Abschussvorrichtung in einen verschiebbaren Korb werfen. Auf dem Bild ist eine Teilgruppe zusammen mit Herrn Rösch von matulka electronic zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.