Anzeige

Tag des offenen Denkmals am 12. September 2010

Mit dem Schwerpunktthema „Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr“ wird der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ am 12. September 2010 stattfinden. Auch die Stadt Nördlingen beteiligt sich an der Veranstaltungsreihe und bietet um 10:00, 11:00, 13:15 und 15:00 Uhr Stadtführungen besonders zu diesem Thema an:

Die Dauer dieser Führung beträgt circa eine Stunde, die allgemeine Stadtführung beginnt um 14:00 Uhr am Treffpunkt vor der Tourist-Information. Auch die Museeumsbahn Nördlingen - Gunzenhausen bietet den Besuchern an diesem Tag die Möglichkeit mit dem „Dampfzug“ zu fahren.
Weitere Infos hierüber sind unter www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de erhältlich.

Am Schnittpunkt wichtiger Handelsstraßen gelegen wird die Nördlinger Messe bereits 1219 als vielbesuchter Markt erwähnt. Im Mittelalter war die Nördlinger Pfingstmess´ neben Frankfurt eine der bedeutendsten Messen Süddeutschlands.

1984 wird in Frankreich erstmals ein Tag der offenen historischen Denkmäler ins Leben gerufen. 1991 greift der Europarat diese Idee auf und ruft offiziell die „European Heritage Days“ aus. 1993 beteiligen sich am ersten bundesweiten Tag des offenen Denkmals 1.200 Kommunen mit 3.500 Denkmälern. Zwei Millionen Besucher werden bundesweit gezählt. 1996 sind es bereits 1.600 Kommunen und rund 5.000 Denkmäler und seit dem Jahr 2003 beteiligen sich alle 48 europäischen Länder an dieser Aktion. In den letzten Jahren waren in der Bundesrepublik oftmals über 7.000 Denkmäler geöffnet. Teilweise kommen über 4 Millionen Besucher zu den einzelnen Objekten, um sich mit der Historie und der Geschichte der Baudenkmäler vertraut zu machen.

Die Führungen, die die Stadt Nördlingen anlässlich des Tags des offenen Denkmals am 12. September anbietet können kostenfrei besucht werden, teilt die Stadt Nördlingen abschließend mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.