Anzeige

Stadtmauerfest Nördlingen - Sonntagmorgen

Die Sonne erobert Nördlingen...
Sonntagmorgen, 8 Uhr: Die Sonne kämpft sich nach Nördlingen hinein. Nur vereinzelt sind Leute unterwegs. Die Stände sind bis auf wenige noch geschlossen. Ein Landsknecht marschiert markigen Schritts zu seinem Lager. Dann ein "Oh, Gott! Niemand da! Wer soll das aufräumen?" Auch an anderen Schänken hält sich das Aufräumpersonal in Grenzen. Auch der Trommler gehört zu den wenigen und stellt den Abfalleimer zur Seite, um den Fototermin mit mir wahrzunehmen. Der Bauerngarten erhält seine Wasserration. Schade, dass dieses Schmuckstück heute schon wieder abgebaut wird.Zwei Blumenfrauen verkaufen mir selbstgemachte Marmelade. Ihr Stand ist schon auf Betriebstemperatur, genauso wie der der Baumkuchenfrau. Die Wikinger sind noch nicht an Deck, während die Gundelfinger "Historischen" ihre Decken ausschütteln. Das Lagerfeuer vor dem Zelt der Dürrenzimmerner brennt . Beim Rathaus wird Holz gespalten und überall wird das Wetter gelobt. Allmählich werden die Gassen voller und als ich durch das Berger Tor radle, hat die Schicht der Tor- und Stadtwächter auch wieder begonnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.