Anzeige

Spatenstich bei den „Becksche-Häuser“ in Nördlingen

Nicht umsonst sind die Verantwortlichen der Lebenshilfe Donau-Ries, Geschäftsführer Erich Geike und Vorsitzender Paul Kling stolz auf den Beginn der Sanierung der drei Beck´sche-Häuser in Nördlingen. Kling sagte beim Spatenstich; „ Vor diesen Häusern standen wir schon einige Male, haben aber nie die Hoffnung auf eine Sanierung aufgegeben und konnten so die Gebäude vor dem Abriss retten“. Erich Geike betonte die „Standhaftigkeit“ des Vorsitzenden und bedankte sich insbesondere auch bei den Zuschussgebern, die die Sanierung überhaupt erst möglich gemacht haben. OB Hermann Faul war auch froh, dass zu den bereits bestehenden 480 Denkmälern in Nördlingen jetzt die drei Häuser hinzukommen und bedankte sich bei der Fa. C.H: Beck, den anwesenden Herren Höhn und Zoller für deren Unterstützung des Vorhabens. Architekt Heinz Schmitzer ging auf die Geschichte der Häuser ein, deren Nutzung bis in das 14. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann.
Unser Bild zeigt beim Spatenstich v.l.n.r. Hans Höhn (Fa.C.H. Beck), Paul Kling (Vorsitzender der Lebenshilfe), Heinz Schmitzer (Architekt), Franz Oppel (stellv. Landrat) und Erich Geike (Geschäftsführer der Lebenshilfe).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.