Anzeige

Hospizverein und Palliativstation im Haus des Abschieds eingeladen

Am Marktsonntag war im Haus des Abschieds "Tag der offenen Türe"

und auch Gelegenheit etwas über die Arbeit des Hospizvereins und der Palliativstation in Nördlingen , kennenzulernen.
Trotz zuerst strahlenem Sonnenschein und später Regen, fanden sich doch einige Besucher ein , die sich nicht von dem Thema Sterben und Tod abschrecken ließen , sondern sich über verschiedene Themen wie z.B. Vorsorgevollmacht ,Patientenverfügung , Friedhofsgebühren, und eben über die Arbeit des Hospizvereins und der bereits besser bekannten Palliativstation informierten.
Häufig gestellte Frage war was macht der Hospizverein eigentlich?
Der Hospizverein arbeitet mit ehrenamtlich ausgebildeten Menschen ,die
"ZEIT VERSCHENKEN" und auf Wunsch von Angehörigen Schwerkranker Menschen , die an einer unheilbaren Krankheit leiden, oder des Patienten selbst , regelmäßige Besuche und Hilfestellung bei Fragen anbieten.
Die Palliativstation arbeitet eng mit dem Hospizverein zusammen, vermittelt und macht auf den Verein aufmerksam, was oft dankbar angenommen wird.
Bei Kaffee und Kuchen von Fam. Schmieg, Gesprächen mit Besuchern, und auch so manchen lustigen Beiträgen,( denn man kann auch durchaus bei solch ernsten Themen manchmal Lachen !) verging die Zeit schnell und es war ein interessanter Nachmittag , im Haus des Abschieds!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.