Anzeige

Das Heidebrünnel

2
Heidebrünnel

Das Heidebrünnel - ein Kleinod - direkt an der B2 gelegen. (Der Begriff Kleinod - in der Religion, als Geschenk Gottes interpretiert) - umschreibt sehr trefflich diese Kapelle.

An der B2 zwischen Weißenburg und Donauwörth erblickt man auf der nördlichen Straßenseite das goldene Zwiebeltürmchen der Kapelle. Jeden 2. Sonntag im Monat - um 14 Uhr - findet in der Kapelle eine Andacht statt. Das Heidebrünnel ist als Erinnerungsstätte an das Heidebrünnel im Altvatergebirge entstanden. Dort war die Kapelle ein berühmtes Wallfahrer- und Wandererziel.
Herr Ernst Seifert wurde 1930 in Winkelsdorf,
(Ostsudetenland) geboren. Seiner Mutter gelobte er, die durch Blitzschlag 1946 abgebrannte Kapelle neu zu errichten. 2004 hat der gelernte Tischler im Ruhestand sein Versprechen eingelöst und aus eigenen Mitteln diese Kapelle errichtet. Die aus Eichenholz erbaute Kirche entspricht genau dem Original und wird von einem Park, mit mehr als 8000 Bäumen in über 200 verschiedenen Arten, umgeben.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
3.659
Josie Hoffmann aus Aichach | 13.02.2008 | 22:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.