Anzeige

Großer Andrang im Nördlinger Eisenbahnmuseum - Bayerisches Eisenbahnmuseum feierte sein 40-jähriges Bestehen

Lok "Ries" auf der Drehscheibe
(HGr) Mit einer gelungenen Veranstaltung feierte das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen sein 40-jähriges Jubiläum. Im ehemaligen Bahnbetriebswerk Nördlingen waren bis zu 25 Dampflokomotiven versammelt, neun davon in Betrieb. Zusammen mit den zahlreichen Sonderzügen wurde der gesamte Bahnhof wieder zum Leben erweckt und die Besucher konnten eine tolle Eisenbahnatmosphäre genießen. Die Züge fuhren mit immer wieder wechselnde Dampflokomotiven nach Dinkelsbühl, Gunzenhausen und Donauwörth. Außerdem konnte der Verein Gastsonderzüge aus Salzburg, Amstetten, Nürnberg, Ingolstadt und Augsburg in Nördlingen begrüßen.

Auch im Eisenbahnmuseum boten die Mitglieder des Jubelvereins ein kurzweiliges Programm an. So konnten die zahlreichen Besucher verschiedene Lokomotiven auf der Drehscheibe bewundern, einen Ehrenlokführerschein auf Lok „Ries“ erwerben, auf dem Führerstand einer Diesellok mitfahren, den Lokmannschaften bei der Restaurierung ihrer Dampflokomotiven über die Schulter schauen oder an einer fachkundigen Führung durch die Fahrzeugsammlung teilnehmen. Für die kleinen Besucher gab es eine Spielecke und einen Malwettbewerb. Neben der Fahrzeugschau im Eisenbahnmuseum war auch eine Sonderschau im ehemaligen Nördlinger Güterbahnhof vorbereitet worden, bei der u.a. die Elloks 103 136, E 10 005 und E 94 192 sowie diverse Dieselloks und Baufahrzeuge zu besichtigen waren. Auch an die Modellbahnfans hatte der Verein gedacht. Sie konnten an einer Modellbahnbörse im Lokschuppen so manches Schnäppchen für die heimische Modellbahn erwerben und sich Anregungen bei Betrachten der Modellbahnanlage des MEC Nördlingen holen.

Mehrere tausend Besucher konnte das Bayerische Eisenbahnmuseum begrüßen, die ein tolles Eisenbahnfest erlebten. Viele zeigten sich begeistert von der gebotenen Veranstaltung, wie durch zahlreiche Bekundungen im Internet und gegenüber den Mitarbeitern des Eisenbahnmuseums bekannt wurde.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin nördlinger | Erschienen am 01.07.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.