Anzeige

Nana....der Tod trägt Pink

Lesung im Gersthofer Ballon Museum

Am Dienstag, 23.4. 2013 war ich bei einer Lesung , zu der ich 2 Eintrittskarten bei "my heimat" , gewonnen hatte . Wie man unschwer am Titel der Lesung erkennen kann, handelte es sich um ein sehr ernstes Thema, dazu war eine der Damen die die Lesung hielten, die Mutter von Nana , die mit nur 21 Jahren an Krebs gestorben ist!
Ich fragte mich vor der Lesung, wie es eine Mutter wohl schaffen würde,nur ein gutes Jahr nach dem Tod ihrer Tochter , ein Buch zu schreiben über die Geschichte ihrer Tochter und dann auch noch an einer Lesung darüber teilzunehmen ?!
Gespannt fuhr ich mit einer Hospiz-kollegin nach Gersthofen , wo im Ballon Museum die Lesung stattfand.
Die Location war außergewöhnlich schön , die Sitzplätze wie in einem Amphi-theater angeordnet , über uns schwebte ein Schiff an einem Ballon hängend und die Ruderblätter des Schiffs waren aus Federn, wie Engelsflügel, irgendwie passend , dachte ich .
Barbara Stäcker , die Mutter von Mariana, genannt Nana und Dorothea Seitz, Moderatorin und Redakteurin , eröffneten den Abend und es begann eine beeindruckende "Geschichte " , untermalt mit wunderschönen, berührenden ,ausdrucksstarken Bildern einer jungen Frau mit Krebs.
Schnell wurde mir klar wie die Mutter das schaffte, sie sieht es als ihre Mission an , das Vermächtniss das ihre Tochter ihr hinterlassen hat, weiter zu geben !
Es wird erzählt , wie Nana am Ewing-Sarkom erkrankt , extrem selten, extrem bösartig......Chemo, Bestrahlung, Schmerzen, das ganze "Programm " beginnen, Nana möchte während dieser ersten Zeit, wo ihr auch die schönen langen dunklen Haare ausfallen, nicht fotografiert werden.
Erst als sie sich Weihnachten zu Hause "erkämpft" hatte, schminkt sie sich das erste mal wieder und macht sich hübsch, sie erlaubt ihrer Mutter nun Bilder zu machen und stellt fest auf den Bildern sieht sie gar nicht "so schlimm" aus....
Fotoshootings mit ihrer Mutter Barbara aber auch Fotografen beginnen , sie hat das Gefühl noch eine Aufgabe , außer Krankenhaus, Behandlung, warten ,Bett Sofa u.sw. zu haben und während der Shootings und davor ist sie abgelenkt von ihrer Krankheit.
Die Idee zu "RECOVER YOUR SMILE e.v. entsteht , ein Verein der kostenlos Schminkkurse und Fotoshootings anbietet , für Krebspatientinnen.
´´Schönheit in der Krankheit entdecken´´, die Kurse sollen den Patientinnen helfen , das oft durch die Krankheit verloren gegangene Selbstbewußtsein zurückzugewinnen .
Nana selbst erlebt die Gründung des Vereins nicht mehr, aber nur weinge Monate nach ihrem Tod haben ihre Eltern und Freunde den Verein gegründet und die Frauen die bis jetzt bei solch angebotenen Kursen dabei waren , sind alle total begeistert davon !
Auszüge aus dem Buch Nana ... der Tod trägt Pink , die bemerkenswerten Bilder und die anschließende Diskussionsrunde trugen insgesamt zun einem außergewöhnlichen , interessanten Abend in tollem Ambiente bei !
Mein voller Respekt gilt der Mutter und Familie von Nana und nicht zuletzt dieser ungewöhnlichen , mutigen jungen Frau selbst!
Das Buch von Nana ist bei IRISIANA/ Randomhouse (ISBN 978-3-424-15196-1 ) erschienen, und wirklich einmal GANZ anderst, trotz schwerem Thema leicht zu lesen!!
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 01.06.2013
myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 19.12.2013
2 Kommentare
20.612
Tanja Wurster aus Augsburg | 25.04.2013 | 11:27  
79
Silvia Gentner aus Nördlingen | 25.04.2013 | 14:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.