Anzeige

ODR-Mitarbeiter unterstützen Nördlinger Tafel

Von links: Andre Schneider (ODR Bezirkszentrum Nördlin-gen), Tobias Gerstmeyer (Bruckmühle Nähermemmingen), Helmut Weiß (Diakonisches Werk), Roland Vogel (Ge-schäftsführer des Diakonischen Werkes), Sebastian Maier (Betriebsratsvorsitzender der ODR), Oberb
Nördlingen (stv) Das Sozialkaufhaus mit Tafel und Kleiderladen in Nördlingen „CaDW“ wurde mit einer Spende aus der Aktion „Sehen und helfen“ der ODR-Belegschaft bedacht. Bei der Spendenübergabe im Rathaus betonte Betriebsratsvorsitzender Sebastian Maier, dass ca. 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte der ODR Überstunden und Bargeld gespendet hätten, die in diesem Jahr an 16 soziale Einrichtungen im Vertriebsgebiet der EnBW-ODR gespendet werden. Unterstützt wurde diese Aktion durch die Bruckmühle in Nähermemmingen, die seit Gründung der Tafel in Nördlingen, zu deren Sponsoren zählt. Somit ist es möglich dem Tafelladen Nudeln und Mehl im Wert von insgesamt 1.000 Euro bereitzustellen. Oberbürgermeister Faul bedankte sich bei den Vertretern der ODR und bei Tobias Gerstmeyer für ihren wichtigen gesellschaftlichen Beitrag und die Unterstützung der Bedürftigen in der Stadt.

Die Hauptaufgabe der Tafel – eine gemeinnützige Hilfsorganisation – unterstützt Menschen, die immer weniger Geld für die Grundversorgung zur Verfügung haben, mit Lebensmitteln, die dort günstig abgegeben werden können. Wie Roland Vogel, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes ergänzt, seien bisher annähernd 400 Berechtigungsscheine ausgegeben. Auch er dankte den Beschäftigen der ODR. „Sie haben Zeichen gegen Gleichgültigkeit gesetzt, engagierte Mitarbeiter, die sich einbringen und wir sind sehr dankbar, was Sie mit Ihrer Spende der Überstunden Positives bewirken und caritative Einrichtungen unterstützen,“ so der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.