Anzeige

Ein Abend für Ohren und Augen

Nieblum: St.Johannis | "Vogelpredigt" war dieser Abend betitelt und das war berechtigt

Wieder einmal zeigte Peter Hering, der sich seit ein paar Jahren mit der Vogelwelt auf der Insel Föhr beschäftigt, mit welch gekonnten Kameraauge man sie erfassen kann.

Und er hat sie fast alle gesehen. Ca. 200 verschiedene Vögel soll es auf der Insel geben - Peter Hering fehlen nur noch 35, dann hat er alle gesehen. Einen kleinen Einblick gab es mit dem Kampfläufer, dem Teichwasserläufer, dem Fitis, der Goldammer, dem Wintergoldhähnchen, der Brandgans, dem Wiesenpieper, der Wacholderdrossel und vielen anderen.

Aber die fantastischen Bilder waren nur ein Teil des Abendgenusses. Mit Texten von Franz von Assisi und der Legende von „Franziskus und die Vögel“ ergänzte der Anfang des Jahres in dieser Kirche eingeführte Pastor Philipp Busch.
Wie gut dann die Musik auf die Bilderserie abgestimmt war, ist allein am „Le Coucou“ von L.C.Daquin zu erkennen. Passend zum „Kuckuckslied“ gab es natürlich Kuckucksbilder. Sein großes Können der Variationen einer Musik zeigte wieder einmal der Organist der Boldixer Kirche Martin Bruchwitz, der nicht zum ersten Mal Gastorganist in der St. Johanniskirche in Nieblum war. Martin Bruchwitz erklärte vorab sie weit seine Variationen gehen und ließ dann offen, wie sie wirklich ausfallen würden – es hinge von seiner Stimmung ab. Und wie gut seine Stimmung war, konnte man nicht nur bei „Geh aus mein Herz und suche Freud“ genießen. Birgit Wildeman an ihrer „Hausorgel“ hatte ebenfalls wieder ausgefallene Musikstücke unter Fingern und Füssen: Franz Liszt – Andante religioso ist nur ein Beispiel.

Der Abend endete mit Camiliie Saint Saens „Der Schwan“ mit Birgit Wildeman. Und wieder einmal hat dieser Abend Hunger auf mehr gemacht: mehr Föhr, mehr Bilder von Peter Hering (www.voegel-auf-foehr.de), mehr Musik an der Orgel von Martin Bruchwitz und Birgit Wildeman und mehr Gedanken vom neuen Pastor dieser Kirche Philipp Busch.
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.