Anzeige

WM-Qualifikation: Färöer Inseln gegen Deutschland - Vorbericht und Aufstellung

Kommt Deutschland der WM-Qualifikation einen Schritt näher? (Foto: unopaella, pixelio.de)

In der Qualifikation um die WM 2014 in Brasilien muss Deutschland im achten Gruppenspiel zum zweiten Mal gegen die Färöer Inseln ran. Im Hinspiel schaffte das DFB-Team einen 3:0-Sieg und ist auch in diesem Spiel der große Favorit. Fahren die Jungs von Jogi Löw diesen Pflichtsieg ein und kommen so der Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 einen Schritt näher?

Heute Abend trifft Deutschland auf die Fußballnationalmannschaft der Färöer Inseln. Das DFB-Team steht zurzeit mit fünf Punkten Abstand auf dem ersten Tabellenplatz der Gruppe C der Europa-Qualifikation zur WM 2014, der Gastgeber dagegen auf dem letzten. Schon beim Hinspiel konnten sich die deutschen Herren mit 3:0 durchsetzen und auch bei diesem Rückspiel ist ein Sieg absolute Pflicht.

Der einzige Vorteil für die Färinger ist, dass sie das stürmische Klima und den Kunstrassen im Stadion in Tórshavn, dem übrigens auch zwei Tribünen fehlen, gewohnt sind. Ob das allerdings genug ist, um den Deutschen nach dem deutlichen Sieg gegen Österreich auf ihrem Weg zu WM-Qualifikation ein Bein zustellen? Schließlich ist für die Färöer Fußball mehr nur ein Nebenjob. Allesamt gehen sie noch einem anderen Beruf nach: Vom Zeitungsverkäufer bis zum Zimmermann ist da alles dabei. Trotzdem mahn DFB-Coach Jogi Löw zur Vorsicht: "Die Insel macht einen sehr rauen Eindruck. Und ich denke, dass wir es morgen mit rauen und toughen Spielern zu tun haben. [... Trotzdem, d]as Einzige, was mich hier interessiert, ist, die drei Punkte zu holen - und das werden wir auch tun." (mz-web.de) Das Länderspiel wird ab 20.15 Uhr auf ARD übertragen, Anpfiff ist um 20.45 Uhr.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bei den Färöer Inseln vertraut Trainer Lars Olsen im Tor auf Gunnar Nielsen. In der Abwehr stehen Jóhan Troest Davidsen, Rógvi Baldvinsson, Atli Gregersen und Viljormur Davidsen. Das Mittelfeld besteht aus Hallur Hansson, Fróði Benjaminsen, Suni Olsen und Pol Justinussen. Als Doppelspitze stürmen Christian Holst und Joan Edmundson.

Für Deutschland wird Manuel Neuer im Tor stehen. Die Abwehr wird wahrscheinlich so wie beim Spiel gegen Österreich aussehen: Philipp Lahm, Per Mertesacker, Jerome Boateng und Marcel Schmelzer. Im defensiven Mittelfeld vertraut Trainer Jogi Löw auf Sami Khedira und Toni Kroos. Mesut Özil spielt auf der Zehnerposition und Thomas Müller und Andre Schürrle (für den verletzten Mrco Reus) stürmen über die Außenbahnen. Rekordtorschütze Miroslav Klose wird von Beginn an die alleinige Spitze markieren.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.