Anzeige

Handball-WM 2013: Geht es für die Deutschen gegen Argentinien wieder bergauf?

Oliver Roggisch der Abwehrchef in Aktion

Steht das Achtelfinale auf der Kippe nach den durchwachsenen ersten beiden Spielen? Nach der Niederlage gegen Tunesien erwartet die Deutschen der Panamerikameister, der es ihnen nicht leicht machen wird. Vor allem die Abwehrleistung des DHB-Teams muss sich steigern, aber ist das ohne Oliver Roggisch möglich?

Nur einen Tag Regeneration hatte die deutsche Handballnationalmannschaft, bevor es heute Abend gegen Argentinien geht. Die Partie wird ab 18 Uhr live von der ARD übertragen. Das dritte Vorrundenspiel gegen die “Albiceleste” könnte allerdings schon turnierentscheidend sein. Das gesteckte WM-Ziel, das Erreichen des Achtelfinales, ist bei einer Niederlage gegen Argentinien kaum noch zu realisieren. Um ins Achtelfinale einzuziehen, müssen die Deutschen mindestens Platz vier in der Gruppe A belegen. Vor dem Spiel gegen Tunesien schien dies im Bereich des Möglichen zu sein. Nach der Niederlage muss die DHB-Auswahl das Spiel gegen den Panamerikameister Argentinien eigentlich gewinnen, um das Minimalziel noch zu erreichen. Die Südamerikaner haben, wie Deutschland, bereits ein Spiel gewonnen und eines verloren. Sie bezwangen Montenegro und mussten sich gegen Brasilien mit vier Toren Unterschied geschlagen geben. Der Bundestrainer Martin Heuberger sagte beim Medientreff in Granollers: „Wir brauchen selbst wieder eine sehr kompakte Abwehr und eine stabile Torhüterleistung, um das Spiel gewinnen zu können. Und wir müssen konsequenter im Abschluss werden.”

Ein Sieg ohne Oliver Roggisch?

Ein wichtiger Bestandteil der kompakten Abwehr des DHB-Teams ist Kapitän Oliver Roggisch. Allerdings scheint es derzeit äußerst fraglich, ob dieser gegen Argentinien auflaufen kann. Er zog sich im Spiel gegen Tunesien eine schmerzhafte Rückenverletzung zu und musste beim Training aussetzen. Die medizinische Abteilung der DHB-Auswahl versucht, den Abwehrchef bis zum Spiel wieder fit zu bekommen. Die Zuschauer erwartet heute Abend ein hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Der Ausgang des Duells ist richtungsweisend für den weiteren Turnierverlauf. Mit einem Sieg gegen Argentinien können die Deutschen einen kleinen Schritt in Richtung Achtelfinale machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.