Anzeige

Handball-WM 2013: Deutschland besiegt Mazedonien - Einzug ins Viertelfinale!

Handballnationalmannschaft erreicht Viertelfinale

Die deutsche Handballnationalmannschaft gewinnt gegen Mazedonien. Das Viertelfinale ist erreicht! Silvio Heinevetter überzeugt mit überragender Leistung, aber auch der Rest des deutschen Teams präsentiert sich gut. Wie weit kommt die DHB-Auswahl bei der Handball-WM 2013 noch? Können sie auf das Halbfinales hoffen?

Gestern traf die deutsche Handballnationalmannschaft auf das Team aus Mazedonien. Das Spiel wurde live vom ZDF übertragen. Die Handballfans konnten von Beginn an sehen, dass sich die DHB-Auswahl von Spiel zu Spiel gesteigert hat. Das erste Tor der Partie schoss Oliver Roggisch, der Abwehrchef, der damit bereits das dritte WM-Tor beisteuerte. Durch die Parade von Heinevetter in der zweiten Minute kam es zum 2:0 für Deutschland. Die DHB-Auswahl kam sehr gut ins Spiel und sie fingen einige Bälle raus, aber auch Heinevetter hielt den Kasten sauber. In der sechsten Minute verwandelte Schmidt den Siebenmeter sicher. In der siebten Spielminute haben die Mazedonier immer noch kein Tor geschossen und Weinhold brachte das Team auf 4:0 Tore voran. Die Abwehr der Deutschen stand kompakt und so stand es in der 15. Minute 7:3 für Deutschland. Haaß traf aus dem Rückraum zum 9:4. Deutschland war in der 23. Minute in Unterzahl. Mini verwandelte dennoch zum 12:7. Am Ende der ersten Halbzeit schwächelte das deutsche Team und ihnen gelang der Torabschluss nicht mehr. Erst nach sechs Minuten ohne deutsches Tor traf Adrian Pfahl zum 13:9. Heinevetter hielt immer noch sagenhaft. Mit vier Toren Vorsprung verabschiedete sich die Deutsche Nationalmannschaft in die Halbzeit. Die Torwartleistung bis dahin war überragend. Das Angriffspiel hingegen war steigerungsfähig und auch die Chancenverwertung ließ zu Wünschen übrig.

Phasenweise Unkonzentriertheit - Viertelfinale dennoch erreicht!

Die zweite Halbzeit begann für beide Mannschaften durchwachsen. Viele Fouls und Zweiminutenstrafen. Überzahltor durch Kneer zum 15:10. In der 35. Minute verwandelte erneut Haaß zum 16:11. Schlag unter die Gürtellinie bei Dominik Klein. Dies wurde mit einer doppelten Bestrafung, einer Zeitstrafe für Mazedonien und einem Siebenmeter für Deutschland, geahndet. Schmidt gelang es leider nicht diesen Vorteil zu nutzen. In der 40. Minute schönes Anspiel an den Kreis und Wiencek traf zum 18:13. Die Deutschen haben den Faden verloren und Mazedonien kam in der 43. Minute auf 18:16 heran. Dies war den Problemen im Angriff und den technischen Fehlern geschuldet. Reichmann traf in der 45. Minute zum 19:16. Zwei Treffer in Folge von Schmidt brachten die Deutschen wieder zu einer fünf Tore Führung. Nach der anfänglichen schlechten Phase von Heinevetter zu Beginn der zweiten Halbzeit, hat dieser sich wieder gefangen und ist ein starker Rückhalt für die Mannschaft. Er hielt erneut einige klare Torchancen der Mazedonier. Ein klarer Aufwärtstrend war plötzlich zu spüren. Die DHB-Auswahl fing einige Bälle der Mazedonier ab und so auch “The Rogg”, der seinen zweiten sensationellen Gegenstoß verwandelte. Strobel legte in der 57. Minute nach mit dem 27:19. Acht Tore Vorsprung für Deutschland. Erneuter Ballgewinn durch Weinhold, der zum 28:20 traf. Die DHB-Auswahl nahm die letzten Minuten nicht ernst genug und so konnte das Team aus Mazedonien Ergebniskorrektur betreiben. Dennoch gewann die deutsche Handballnationalmannschaft mit 28:23 und ziehen so ins Viertelfinale ein. Gegen wen sie dieses bestreiten wird sich am Montag Abend herausstellen. Serbien oder Spanien, wer wird der Viertelfinal-Gegner? Zum “Player of the match” wurde zurecht Silvio Heinevetter gewählt, der einen sensationellen Tag erwischte und so eine wahnsinns Leistung abgerufen hat. Im Angriff waren immer wieder Unsicherheiten zu erkennen, die im weiteren Turnierverlauf abgestellt werden müssen. Durch den Sieg gegen Mazedonien gehören die Deutschen bereits zu den acht Besten der Welt, allein diese Leistung ist eine enorme Steigerung. Was kann die neu formierte Mannschaft noch erreichen?
Ist vielleicht sogar das Halbfinale drin?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.