Anzeige

Formel 1: Ist Sebastian Vettel wieder auf Weltmeisterkurs?

Es wird wieder laut! Die Formel 1 beginnt in gut einer Woche. Die Motoren sind heiß gelaufen, die Reifen abgefahren und die Rennfahrer sind heiß auf das erste Formel 1 Rennen. Doch wer schnappt sich dieses Jahr den Weltmeistertitel? Gelingt Sebastin Vettel die Sensation oder gibt es bei Red Bull Probleme?

Die neue Formel 1 Saison startet bereits in 10 Tagen. Am 17. März 2013 um 7.00 Uhr lassen die Fahrer beim Australien Grand Prix wieder ihre Motoren aufheulen. RTL überträgt wie immer das Rennen, die dazugehörigen freien Trainings und das Qualifying live. Sie bieten zudem einen Livestream an der Rennvergnügen auch vor dem Computer bereitet. Können sich die Formel 1 Fans auf eine Spannende Rennsaison freuen oder gelingt es Red Bull wieder einmal alle anderen in den Schatten zu stellen? Gelingt Sebastian Vettel sein vierter Weltmeistertitel in Folge? Oder hat das Verfolgerfeld aufgerüstet und schaffen es den 25-jährigen zu attackieren?

Machen ihm die Reifen einen Strich durch die Rechnung?

Sebastian Vettel startete in seine Formel 1 Karriere traumhaft. Er ist bereits mit 25 Jahren der jüngste dreimalige Formel 1 Weltmeister. Und das ist dem erfolgshungrigen Hessen nicht genug. Er möchte natürlich weiter Titel sammeln, wie sein großes Vorbild Michael Schuhmacher es bereits während seiner Karriere getan hat. Doch gelingt ihm die Sensation? Wird er zum vierten Mal in Folge Weltmeister? Nach den Testfahrten scheint Sebastian Vettel nicht unzufrieden zu sein mit seinem Auto. Allerdings mit den Reifen: "Wir freuen uns auf jeden Fall darauf. Insgesamt gesehen waren die Tests für uns gut, aber wir hätten uns mehr Konstanz gewünscht, vor allem bei den Reifen. Ich denke, hier hatten alle Teams dieselben Probleme. Wir waren bei allen drei Test davon abhängig, was die Reifen zuließen. Es war sehr schwierig, Änderungen des Setups richtig zu verstehen und eine Richtung zu finden, in die man mit dem Auto gehen muss, weil die Reifen einfach nicht gut genug waren." Wird die Reifenhaltbarkeit am Ende entscheiden wer als erster bei der Formel 1 durchs Ziel fährt? Oder bekommen die Verantwortlichen dieses Problem noch in den Griff? Man kann gespannt sein wie dicht das Feld zusammenliegt. Oder wird es in Australien bereits die erste Überraschung geben?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.