Anzeige

Die Elf der Vereinslosen – noch vier Ex-Nationalspieler ohne Job

Am 31. August endete die Transferperiode in Deutschland und den meisten europäischen Ländern. Doch arbeitslose Fußballspieler dürfen auch außerhalb der Fenster verpflichtet werden. Derzeit stehen noch einige Profis ohne neuen Verein da. Darunter sind auch prominente Namen: Die Ex-Nationalspieler Michael Ballack, Thomas Hitzlsperger, Tim Borowski und Andreas Hinkel haben auch nach dem Saisonstart keinen neuen Vertrag unterschrieben.

Die Manager deutscher und europäischer Klubs hatten bis zum 31. August alle Hände voll zu tun, um ihre Wunschspieler rechtzeitig zu verpflichten. Nun könnten sie sich in aller Ruhe auf dem Markt der Vereinslosen umsehen. Hier finden sich nach der letzten Saison auch Michael Ballack von Bayer Leverkusen, Thomas Hitzelsperger vom VfL Wolfsburg, Tim Borowski von Werder Bremen und Andreas Hinkel vom SC Freiburg wieder. Noch hat kein Erst- oder Zweiligist konkretes Interesse an einem der vier ehemaligen deutschen Nationalspieler.

Das 19. Bundesliga-Team

Theoretisch ließe sich aus den vielen vertraglosen Profis ein Team formen, das in der Bundesliga mitkicken könnte. Im Tor könnte Dennis Eilhoff, zuletzt Dynamo Dresden, stehen. Die Innenverteidigung könnten Kevin Pezzoni (1. FC Köln) und Ex-U20-Nationalspieler Sascha Kotysch vom belgischen Klub VV St. Truiden bilden. Für die rechte Abwehrseite wäre Andreas Hinkel prädestiniert, links könnte Philipp Bönig (VfL Bochum) stehen.

Mittelfeld mit Millionenwert

Für das defensive Mittelfeld der Arbeitslosen-Elf würden Tim Borowski und und Michael Fink vom türkischen Klub Samsunspor in Frage kommen. Davor könnten Thomas Hitzlsperger oder Sascha Dum (Fortuna Düsseldorf) auf der linken Seite stehen. Björn Ziegenbein (FC Hansa Rostock) oder Christian Müller (FC Energie Cottbus) würden die rechte Seite beackern. Der 35-jährige Michael Ballack könnte die Spielmacherposition übernehmen, wenn er es altersbedingt noch packt. Als Sturmspitze dürfte Ex-U21-Nationalspieler Benjamin Auer (Alemannia Aachen) für Tore sorgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.