Anzeige

Zu viele Flugzeuge am Himmel?

Weltweit wird versucht, den Kohlendioxidausstoß zu verringern. Dabei wird oft vergessen, dass sich ein großer Verursacher dafür über unseren Köpfen befindet. Der ansteigende Flugverkehr beschleunigt den Treibhauseffekt erheblich.

Immer mehr Flugzeuge nehmen die Lüfte für sich ein – zu viele. Trotzdem will die Europäische Union die Anzahl bis zum Jahr 2020 verdoppeln. Dabei setzt alleine der kommerzielle Luftverkehr mittlerweile mehr CO2 frei, als ganz Afrika produziert. Rund drei Prozent der weltweiten Emissionen werden durch den Flugverkehr erzeugt. Neben dem Vorantreiben des Treibhauseffekts bringen die zahlreichen Flugzeuge auch eine weitere Gefahr mit sich. Durch die steigende Anzahl der Maschinen im Luftverkehr, nimmt auch das Risiko eines Zusammenstoßes zu.

Umweltschützer fordern eine Veränderung. Ihre Anliegen wenden sich direkt an die Luftfahrtbranche, die mit einem Handeln etwas Bewegen könnte. Einen Einblick auf die Thematik und technologische Neuerungen gibt es in „Zu viele Flieger am Himmel?“, heute Abend um 23.05 Uhr auf ARTE.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.