Anzeige

Zoff zwischen One Direction und Van Halen

Böse Worte zwischen den beiden Bands One Direction und Van Halen. Ein Zusammentreffen der beiden Gruppen soll unschön geendet haben. Beide könnten nicht verschiedener sein, trotzdem liefern sie sich jetzt einen Kleinkrieg. Auf Twitter folgen die ersten Anschuldigungen von Wolfang Van Halen, Sohn von Eddie Van Halen.

One Direction und Van Halen in einem Raum? Das kann nicht gut gehen. Alleine schon, wenn man sich die verschiedenen Welten der Bands ansieht. Auf der einen Seite: One Direction, eine britische Boyband, die von der Bravo-Generation angehimmelt wird. Auf der anderen Seite: Van Halen, die seit 1972 auf der Bühne stehen und mit ihrer Musik im Genre Hard Rock berühmt wurden. Die Differenzen bewegen sich nicht nur im musikalischen Bereich, wenn man dem Tweet von Wolfgang Van Halen glaubt. Der 21-jährige Sohn von Eddie Van Halen äußert Beschuldigungen gegenüber den Boyband-Jungs.

One Direction beleidigt Bandmitglieder von Van Halen
Im englischen Birmingham begegneten sich One Direction und Van Halen in einem Hotel. Dabei fielen offensichtlich böse Worte – vor allem von Seite der Teenie-Sänger. Zumindest twitterte Wolfang Van Halen wütend: „Fun Fact: Wurde am Morgen in der Lobby unseres Hotels von dieser scheiß Boyband #OneDirection beleidigt.“ Nachdem seine Fans offensichtlich nachfragten, äußerte er sich erneut dazu. „Kein Scherz. Das ist TATSÄCHLICH passiert. Diese Gruppe aus Kindern von #OneDirection waren Arschlöcher gegenüber @IIEROCKII @GWDrums und mir“, fügte er hinzu. Scheinbar stichelte die Boyband nicht nur gegen den 21-Jährigen, sondern auch gegen Gitarrist Eric Friedman und Schlagzeuger Garrett Whitlock. Die britischen Jungs (darunter Zayn Malik und Harry Styles) äußerten sich nicht dazu auf Twitter.
0
3 Kommentare
-.-
-.- | 21.10.2012 | 19:50  
Africanjoe
Africanjoe | 26.10.2012 | 21:47  
History of Rock
History of Rock | 28.10.2012 | 10:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.