Anzeige

X-Factor 2012: Vier Männer kämpfen um die Gunst von Sarah Connor

Diesen Sonntag wird es wieder ernst bei „X-Factor“. Die Liveshows rücken immer näher und Entscheidungen müssen gefällt werden. Vor allem im Juryhaus von Sarah Connor ist der Kampf bitter. Denn alle Kandidaten überzeugen, doch die Jurorin kann nicht alle mitnehmen. Die Schützlinge kämpfen um die Gunst ihrer Mentorin. Währenddessen zittern die Gruppen von Sandra Nasic im Tonstudio. Wer kommt eine Runde weiter und wird bald auf der großen Bühne auftreten?

Die Castingshow „X-Factor“ startete in diesem Jahr mit über 24.000 Acts, die ihr Talent beweisen wollten. Mittlerweile wurde kräftig aussortiert, doch das ist noch lange nicht vorbei. Denn jetzt geht es um die Entscheidung, wer es auch in die Live-Shows schafft. Damit rückt ein möglicher Sieg näher – und den will jeder. Die Stimmung in den Juryhäusern ist angespannt. Bereits letzte Woche mussten einige Acts nach Hause fahren. Hart ist es im Moment vor allem für Sarah Connor. In ihrer Kategorie der Sänger über 25 Jahre sind nur noch vier Kandidaten übrig, doch nur drei von ihnen kann sie mit in die Liveshows nehmen. Willy Hubbard (31), Sascha Moskovic (36), Björn Paulsen (27) und Colin Rich (40) bemühen sich um die Gunst ihrer Mentorin. „Ich weiß überhaupt nicht, was ich machen soll“, klagt Connor. Am Sonntag teilt sie ihre Wahl mit. Wer wohl gehen muss?

Schwächelt „Rune“ im Tonstudio?
Ernst wird es auch bei Sandra Nasic. Sie lädt ihre Bands und Gesanggruppen ins Tonstudio ein. Dort sollen sich „Rune“, „Josephine“, „Mrs. Greenbird“, „Swave“ und „Die Mayers“ beweisen. Die Jungs von „Rune“ aus Karlsruhe stellen sich der Herausforderung mit einem eigenen Song. Im Tonstudio packt sie Ehrfurcht: „Wenn man sich überlegt, was für Stars in diesen Studios waren – Bono, Snow Patrol oder Depeche Mode – das ist auf jeden Fall sehr geil.“ Ist die Nervosität schließlich Schuld daran, dass die Jungs die Mentorin nicht komplett überzeugen können? Ihr Song muss verbessert werden und die Zeit ist knapp. Die Aufnahmen sind bald und die Konkurrenz lauert auf die kleinsten Fehler. Und wie sieht es eigentlich bei Moses Pelham aus? Der Juror hat unter seinen Acts aussortiert und weiß, wen er mit in die Live-Shows nehmen muss. Auch H.P. Baxxter muss langsam wissen, in welche Sängerinnen zwischen 16 und 24 Jahren er sein Vertrauen setzen kann. Der Einzug der nächsten Liveshow-Kandidaten findet diesen Sonntag um 20.15 Uhr auf VOX statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.