Anzeige

Will Justin Bieber die Beziehung von Selena Gomez und The Weeknd zerstören?

Mischt sich Justin Bieber jetzt in die neue Beziehung seiner Ex-Freundin ein? (Foto: AleeDear,flickr CC BY SA 2.0)

Muss sich Selena Gomez jetzt ernsthafte Sorgen um ihre Beziehung mit The Weeknd machen? Gerade eben hat der Rapper die Beziehung mit der 24-Jährigen bestätigt. Doch jetzt könnte ausgerechnet Justin Bieber damit drohen, die Beziehung der beiden zu zerstören. Aber was hat der Sänger vor?

Für Justin Bieber ist die Situation sicher nicht leicht. Einige Jahre nach der Trennung von ihm ist Selena Gomez erstmals wieder in festen Händen und es scheint auch eine ernsthafte Beziehung zu sein. Und genau das macht dem Sänger möglicherweise Sorgen, denn damit wird klar, dass er seine Ex-Freundin endgültig verloren hat. “Yahoo” vermutet, nachdem das Paar ihre Beziehung öffentlich gemacht hat, könnte der 23-Jährige möglicherweise nun versuchen, dazwischen zu funken. Postet er womöglich wieder einen Schnappschuss aus vergangen Jelena Zeiten?


Ein gemeinsames Bild?

Das könnte gut sein. Schließlich sorgte der Sänger schon mit seinem letzten gemeinsamen Schnappschuss mit Selena Gomez für Aufsehen. Damals sorgte er nicht nur für glückliche Fans, sondern auch für ein Gefühlschaos bei seiner Ex-Freundin. Wenn Justin Bieber die neue Beziehung von der Sänger und The Weeknd also wirklich zerstören möchte, könnte es gut sein, dass er einen gemeinsamen Schnappschuss mit der 24-Jährigen postet. Aber ob er damit Erfolg haben wird? Schließlich scheint die Beziehung der beiden schon ziemlich ernst zu sein.

Das könnte dich auch interessieren:
-Nach Selena Gomez: Süße Unterstützung für Justin Bieber auf seiner Tour!

-Justin Bieber: Ist die Beziehung von Selena Gomez und The Weeknd gar nicht echt?

-Schock für Justin Bieber: Polizeieinsatz bei Selena Gomez!

-Schock für Justin Bieber: Süße Babypläne von Selena Gomez enthüllt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.