Anzeige

War es das für Kristen Stewart als Schneewittchen? Die Chance für Chris Hemsworth

Erst vor kurzem wurde berichtet, dass „Twilight“-Schauspielerin Kristen Stewart ihre Rolle in dem Film „Cali“ verloren hat. Nun gibt es die Gerüchte, dass die 22-Jährige nach ihrem Affären-Skandal aus einer weiteren Produktion geschmissen wurde. Ausgerechnet in der Fortsetzung von „Snow White and the Huntsman“.

Keine Fortsetzung von „Snow White and the Huntsman“
Im Märchen um Kristen Stewart scheint es kein Happy End zu geben. Die erfolgreiche Darstellerin, die durch die „Twilight“-Reihe berühmt wurde, versuchte sich schauspielerisch von den Vampiren zu lösen. Mit ihrer Rolle als Schneewittchen in „Snow White and the Huntsman“ schaffte sie das. Durch den Erfolg der Märchenverfilmung sollte sie ein zweites Mal als Schneewittchen auf die Leinwand zurückkehren – das war zumindest der Plan vor ihrer skandalträchtigen Affäre mit dem Regisseur des Filmes, Rupert Sanders (41). Laut promiflash.de sollen die Arbeiten am Drehbuch einer Schneewittchen-Fortsetzung eingestellt worden sein.

Eine Chance für Chris Hemsworth
Gegenüber usmagazine.com dementierte ein Pressesprecher derartige Gerüchte: „Wir gehen alle Möglichkeiten durch, um eine Fortsetzung des Franchise zu ermöglichen und es wurden noch keine Entscheidungen gefällt.“ Alle wären sehr stolz auf den Erfolg der actionreichen Märchenverfilmung, hieß es weiter. Berichte, die von Stewarts Rausschmiss erzählen, wären schlichtweg falsch. Trotzdem: Eine der Fortsetzungs-Optionen ist ein eigener Film über den Jäger aus „Snow White and the Huntsman“, der von Chris Hemsworth gespielt wurde. Für den Schauspieler läuft es im Moment dank Kassenerfolgen wie "Thor" und "The Avengers" beruflich sehr gut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.