Anzeige

Vampire Diaries: Warum hat Nina Dobrev ihre Meinung geändert?

Nina Dobrev wird zum Ende der Serie Vampire Diaries zurückkommen. (Foto: Gage Skidmore_flickr_CC BY-SA 2.0)

Endlich ist es offiziell: Nina Dobrev hat ihre Rückkehr zu Vampire Diaries bestätigt. Im großen Finale gibt es also ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Freund Ian Somerhalder. Aber warum hat die Schauspielerin ihre Meinung eigentlich so plötzlich geändert? Schließlich sah es noch vor einiger Zeit nicht danach aus, als würde die 28-Jährige mit dem Gedanken spielen, zu TVD zurückzukehren.

Gestern sorgte Nina Dobrev für glückliche Gesichter bei ihren Fans: Auf Instagram verkündete die 28-Jährige offiziell, dass sie zum großen Finale von Vampire Diaries zurückkehrend wird. Die Serie wird also nicht ohne Elena Gilbert zu Ende gehen. Zum Glück! Schon seit es offiziell ist, dass TVD im März abgesetzt wird, kursierten Gerüchte, ob die Ex-Freundin von Ian Somerhalder wohl zurückkommen wird oder nicht. Bisher gab es keine Anhaltspunkte dafür. Warum hat die Schauspielerin also so plötzlich ihre Meinung geändert und kommt doch zurück?

Nina Dobrev kommt zurück

Schließlich hat sie die Serie nach der 6. Staffel verlassen. Doch offensichtlich wollte die 28-Jährige Vampire Diaries nicht zu Ende gehen lassen, ohne sich von ihren Fans verabschiedet zu haben. Und sicher hat auch Julie Plec bei ihrer Entscheidung eine große Rolle gespielt. Sie hoffte von Anfang an darauf, dass Nina Dobrev zum großen Finale zurückkommen wird. Und genau das passiert jetzt. Auch wenn die Ex-Freundin von Ian Somerhalder zurzeit einen ziemlich vollen Zeitplan haben dürfte, ließ sie es sich nicht nehmen, noch im Finale aufzutauchen. Und damit macht sie vor allem ihre Fans mächtig stolz. Wie schön!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.