Anzeige

„Vampire Diaries“ Staffel 4: Stefan im zweiten Weltkrieg

In der vierten Staffel der erfolgreichen US-Serie „Vampire Diaries“ gibt es wieder eine spannende Zeitreise. Erstmals können sich Fans auf Stefan (Paul Wesley) in Uniform freuen. Denn der Flashback befördert die Zuschauer direkt in den Zweiten Weltkrieg und präsentiert den schönen Vampir als Soldaten. Was das zu bedeuten hat?

Kriegsstimmung bei "Vampire Diaries". In der vierten Staffel der erfolgreichen Serie kann man das jedoch wortwörtlich nehmen. Denn ein Flashback rückt einen längst vergangenen Krieg in den Vordergrund des Geschehens. Dabei handelt es sich nicht um den Amerikanischen Bürgerkrieg, der bereits mehrfach in der Serie thematisiert wurde und Katherine (Nina Dobrev), Damon (Ian Somerhalder) und Stefan (Paul Wesley) in der Vergangenheit zeigte. Dieses Mal scheint sich der Flashback nur auf den charmanten Stefan zu drehen – mitten im Zweiten Weltkrieg!

Stefan zeigt sich uniformiert im Krieg
Dieser interessante Spoiler findet sich bei prosieben.de: „Wir werden ihn (Paul Wesley) in Uniform sehen. Und ja, er sieht gut aus – genauso wie es sich alle Fans vorstellen würden.“ Fans von „Vampire Diaries“ wissen, dass es Flashbacks nicht zur alleinigen Unterhaltung gibt, sondern damit immer etwas Entscheidendes für die Geschichte der Serie verbunden wird. Was wird Stefan als Soldat im Zweiten Weltkrieg bedeuten? Vor allem: was hat er damals erlebt? Die Antwort gibt es leider erst in knapp einem Monat. Am 11. Oktober gehen die neuen Folgen von „Vampire Diaries“ in Amerika los.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.