„Twilight“-Star Ashley Greene und das Problem mit den Männern

In „Twilight“ ist Schauspielerin Ashley Greene mit einem Vampir glücklich liiert. Im echten Leben hatte sie bis vor kurzem auch noch das Glück in der Liebe gefunden. Jetzt ist die 25-Jährige wieder Single und trennt sich nach zehn Monaten von ihrem Freund, Broadway-Schauspieler Reeve Carney. Wie kam es dazu?

Ashley Greene verdankt ihren Ruhm der erfolgreichen Vampir-Reihe „Twilight“. Dort verkörpert sie Alice Cullen, die hellseherisch begabt ist. Ein Charakter, der durch seine kindliche und liebenswerte Art bereits im Buch sehr viele Fans gewonnen hat. Ebenso wie Robert Pattinson und Kristen Stewart wurde sie über Nacht berühmt. Seitdem hat sie in einigen Filmen mitgespielt, kann aber nicht an den Erfolg der beiden Hauptdarsteller anknüpfen. In der Karriere lief es trotzdem gut und auch mit dem Mann an ihrer Seite war sie glücklich – zumindest zehn Monate.

Voller Terminkalender führt zu Beziehungsende
Wie nun bekannt wurde, hat sich Ashley Greene von ihrem Partner Reeve Carney getrennt. Der Broadway-Schauspieler und Sänger der Band „Carney“ hatte unter ihrem vollen Terminkalender leiden müssen. Angeblich trauert Carney dem Beziehungsende nicht hinterher. In nächster Zeit hätte er seine Partnerin wohl sowieso nicht häufig gesehen. Wie ihre Kollegen steckt auch Greene mitten in einer Promotions-Tour für „Twilight: Breaking Dawn 2“. Ein Freund sagte: „Ich würde nicht sagen, dass ich sie niemals wieder zusammen sehen könnte, aber im Moment machen sie beide ihr eigenes Ding.“

Mit den Männern hat Ashley Greene sowieso ihre Probleme. Jetzt, da sie wieder Single ist, muss sie sich einem neuen Problem stellen: Dates. Und das ist als Hollywood-Star gar nicht so einfach, wie viele immer denken. Vor allem fürchtet Greene, dass Männer sie nur ausnutzen wollen und viel mehr an ihrem Ruhm, als an ihr selbst interessiert sind. „Daten ist eine sehr harte Sache, besonders wenn du diesen Job hast“, klagt die Schauspielerin. Unglücklich trotz „Twilight“-Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.