Trotz Pferdeallergie: Kate Middleton lernt Reiten

Der Pferdesport gehört traditionell zur königlichen Familie. Irgendwie logisch, dass Kate Middleton, Gattin von Prinz William und Herzogin von Cambridge, Reiten lernen möchte. Schon Queen Elizabeth II ritt gerne, Prinz William, Prinz Harry und Prinz Charles waren oder sind Polospieler.

Polo ist ein Reitsport, der in Mannschaften gespielt wird. Dabei gibt es vier Spieler pro Team, die auf ihren Pferden einen Ball mit einem Holzschläger in das gegnerische Tor schlagen müssen. Nun will Kate Middleton also auch Reiten lernen, wie sie auf der Feier zu Ehren der Olympia- und Paralympics-Teilnehmer 2012 im Buckingham Palace, verkündete. Wie schon erwähnt, „war“ das nicht verwunderlich, bis die Gräfin von Wessex gegenüber der Zeitung „The Times“ erzählte, dass Kate allergisch auf Pferde sei. Jetzt fragen sich bestimmt einige, warum die Herzogin sich das überhaupt antut – vermutlich zu Ehren der Royal Family. Auch Kartoffelanbau will die Gattin von Prinz William betreiben. Anscheinend gefällt Kate Middleton das Landleben immer mehr. Die Herzogin von Cambrigde lebt zurzeit abwechselnd in London und in Wales, wie Erdbeerlounge berichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.