Anzeige

"The Walking Dead" Staffel 5: Chandler Riggs trauert nicht um Beth Greene

"The Walking Dead" ist nicht nur in Amerika eine der beliebtesten Serien, die aktuell im TV läuft. (Foto: Podknox/flickr, CC BY 2.0)

Das tränenreiche Finale von „The Walking Dead“ Staffel 5 sorgt auch Wochen nach der Ausstrahlung noch für Gesprächsstoff bei den Fans. Nur einen scheint der Tod von Beth Greene nicht zu bewegen: Chandler Riggs, der Carl Grimes in der Zombie-Serie verkörpert. Er gab jetzt zu, dass ihr Tod nichts in ihm auslöste.

Es steht fest und doch weigern sich noch einige Fans von „The Walking Dead“, sich mit dem Tod von Beth Greene (Emily Kinney) im Midseason Finale von Staffel 5 anzufreunden. Sogar eine Petition wurde gestartet, um Emily zurück in die Show zu holen. Auch Stars wie Norman Reedus (spielt Daryl Dixon) und Andrew Lincoln (besser bekannt als Rick Grimes) zeigten sich tief getroffen von einem weiteren Abschied am Set der Serie. Nur einem scheint das alles wenig ausgemacht zu haben: Chandler Riggs, der als Carl Grimes schon einige Minuspunkte bei den Fans gesammelt hat.

Keine Träne für Beth

Bei einer Frage-Runde über „Ask.fm“ wurde Chandler Riggs nach dem Tod von Beth Greene und dem damit verbundenen Abschied von Emily Kinney gefragt. Dabei gab er zu, dass er nicht weinte oder es ihn in irgendeiner Art und Weise mitgenommen hätte. Immerhin hätte er seit dem Midseason Finale von Staffel 4 „Walking Dead“ nicht mehr viel mit Emily zu tun gehabt, richtige gemeinsame Szenen gab es zuletzt in Staffel 3. „Es war nicht so, als hätten wir die ganze Zeit miteinander abgehangen, daher war es nicht super vernichtend für mich“, so Chandler. Zeilen, mit denen er sicherlich einige Fans von Beth/Emily enttäuschen dürfte.

View image | gettyimages.com
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.