The Walking Dead: FSF zensiert wegen Verrohung der Charaktere

Nachdem die ersten beiden Staffeln des Endzeitepos „The Walking Dead“ im deutschen Fernsehen mit einer Altersfreigabe ab 16 ausgestrahlt wurden, begann die „Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen“ (FSF) ab der dritten Staffel damit, einzelne Szenen aus der deutschen Fassung herauszuschneiden. Diese Zensur stieß bei den zahlreichen Fans auf großen Widerstand. Einer Stellungnahme von FSF zufolge wird aufgrund von Gewaltlust gekürzt. Ist das gerechtfertigt?

Die Zombieserie „The Walking Dead“ erfreut sich momentan in Europa wachsender Beliebtheit. In den USA ist das Epos, das sich um eine Gruppe dreht, die versucht eine Invasion der Welt durch Untote zu überleben, bereits ein Kassenschlager. In Deutschland trübt die Freude über den Beginn der dritten Staffel, ausgestrahlt durch Pay-TV-Sender FOX, jedoch die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen, die entschied, die Serie zu schneiden. Dies geschehe zum einen aus Gründen des Jugendschutzes, da trotz der späten Sendezeit, der Ausstrahlung im Pay-TV sowie dem Jugendschutzcode nicht gewährleistet werden könne, dass Jugendliche die Serie nicht ansehen würden. Außerdem argumentiert die Initiative mit der Verrohung und Desensibilisierung der Charaktere, die infolgedessen zunehmend Lust an der Ausübung von Gewalt finden.

Die FSF könnte der Serie durch die Zensur die Existenzberechtigung nehmen
Das Argument, dass eine Zombieserie von den blutigen Momenten lebt, versucht die FSF in ihrem Blog zu entkräften, indem sie die genrespezifischen Aspekte und den Jugendschutz nicht in einen Kontext zueinander setzt. Trotz des Genres seien einige Szenen aufgrund von Gewaltdarstellungen von besonderer Grausamkeit als schwer jugendgefährdend einzustufen. In dem Statement findet jedoch ein von Fans in der Kommentarfunktion der Seite oft geäußerter Einwand keine Bedeutung. Die Serie „The Walking Dead“ ist ein Drama, bei dem die Verrohung und der Verlust der Menschlichkeit in Form von Moral und Werten unter extremen Situationen thematisiert werden. Durch die Zensur läuft die FSF damit Gefahr, der Serie jegliche Daseinsberechtigung zu nehmen und sie zu dem umzufunktionieren, was eigentlich unterbunden werden soll. Auch das Adjektiv "freiwillig" im Namen der Initiative scheint unter Berücksichtigung der zahlreichen Proteste der erwachsenen Fans eher deplatziert.

Was haltet Ihr von der Zensur durch die FSF? Notwendige Maßnahme oder Entmündigung erwachsener Menschen? Eine Auflistung aller Schnitte für die einzelnen Episoden ist im Blog der FSF zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.