Anzeige

"The Voice of Germany": Jamie-Lee Kriewitz beim ESC?

Gestern Abend gewann die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz den Titel von “The Voice of Germany”. Die Zuschauer waren begeistert von dem Auftritt der Sängerin und könnten sich auch einen Auftritt beim ESC sehr gut vorstellen.

Was für ein Finale. Leicht gefallen ist den Zuschauern bei TVOG die Entscheidung aber sicher nicht. Den zweiten Platz belegte Ayke Witt, aus dem Team von Andreas Bourani, den dritten Platz belegte Tiffany Kemp, ebenfalls aus dem Team von Andreas Bourani und den letzten Platz belegte Isabel Ment, die von Stefanie Kloß gecoacht wurde. Jeder der Sänger hat im Finale von “The Voice of Germany” sein Bestes gegeben. Da die Fans von Jamie-Lee Kriewitz so beigeistert von ihr sind, wollen sie unbedingt, dass sie beim kommenden "Eurovision Song Contest" für Deutschland antritt. So weit wird sie aber wohl noch nicht denken, erst ein Mal genießt sie ihren Triumph und verarbeitet ihren raschen Erfolg.

Das spannende Finale

Da im Halbfinale alle Schützlinge von Rea Garvey gehen mussten, durfte er das Finale eröffnen. Danach folgte die Performance von Isabel Ment gemeinsam mit Ellie Goulding. Sie sangen Ellies neues Lied “Army” und waren voneinander vollkommen begeistert. Ayke Witt sang daraufhin mit Cro das Lied “Alles beginnt sich zu drehen” und Tiffany Kemp sang gemeinsam mit James Morrison “Say like this”. Auch Jamie-Lee Kriewitz hatte die Ehre mit einem Star zu singen, sie sang mit Jess Gylnne “Take Me Home”, wie "Bild" berichtet. Der Abend war ein voller Erfolg, nicht nur für die Gewinnerin Jamie-Lee. Ob sie deshalb auch bald beim ESC zu sehen sein wird? Wir werden sehen.

Embed from Getty Images



Embed from Getty Images

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.