Anzeige

Taylor Swift ist gefürchtet bei den Ex-Freunden

Mit ihren 22 Jahren kann sich Country-Sängerin Taylor Swift bereits als Besitzerin mehrerer Grammys rühmen. Sie hat nicht nur ein ganzes Musik-Genre entstaubt und der Jugend nahe gebracht, sondern ist auch gefürchtet bei den Männern. Die schöne Blonde ist nämlich dafür bekannt, dass sie ihren Liebesfrust gerne in Songs verarbeitet. Davon sind ihre Ex-Freunde nicht sehr begeistert.

Künstler brauchen eines: Leid. Zumindest scheint es die ein oder anderen zu inspirieren und als Muse zu fungieren. Dazu zählt sich auch Country-Pop-Sängerin Taylor Swift. Die 22-Jährige datet aktuell Connor Kennedy (18) und scheint mit ihm glücklich zu sein. Aber vor ihm gab es bereits andere Männer, unter ihnen Schauspieler Jake Gyllenhaal. Wenn da die Beziehung in die Brüche ging, gab es sicherlich nicht nur viele Tränen. Swift ist dafür bekannt, dass sie stattdessen wohl beherzt zum Stift greift.

Sie findet die Muse im Trennungsschmerz
Swift ist dafür bekannt, dass es in ihren Songs um ihre Ex-Freunde gehen soll. In ihrem aktuellen Hit „We Are Never Ever Getting Back Together“ soll sie gerüchteweise die Trennung von Gyllenhaal verarbeiten. In einem neuen Interview mit dailymail.co.uk berichtet sie, dass nicht alle Ex-Freunde über ihre Art der Trauerbewältigung erfreut sind: „Einige [Ex-Freunde] haben gesagt ‚Bitte, schreibe keinen Song über mich’ (…)“ Aufhören wird die Sängerin trotzdem nicht, denn sie ist erfolgreich, wie nie zuvor. Ihr viertes Album „Red“ ist heute erschienen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.