Anzeige

Taylor Swift: Benutzt sie ihre Beziehungen nur für die Karriere?

Dass Taylor Swift eine recht lange Liste an Exfreunden aufzuweisen hat ist bekannt. Nun gehört auch noch das Mitglied von One Direction, Harry Styles dazu. Doch was macht sie falsch, dass ihre Beziehungen so schnell zu Bruch gehen? Oder will sie es nicht anders, um weiterhin gute Songs zu schreiben?

Erst kürzlich wurde Taylor Swift bei den „Golden Globes“ von der Moderatorin Tina Frey gedisst. Diese scherzte dort, Taylor solle sich bloß von Michael J Foxs Sohn fern halten und sich erst einmal Zeit für sich nehmen. Das hatte gesessen. Doch in gewisser Hinsicht hat Tina Frey damit auch recht, denn bereits nach der Trennung von Conner Kennedy letztes Jahr, traf sie sich kurz darauf mit Harry Styles. Und als wäre das noch nicht genug, setzt jetzt Patti Stanger noch eines oben drauf, wie hollywoodlife verrät. Ihrer Meinung nach trifft sich Taylor nur mit so vielen Männern, weil sie dann wieder zahlreiche Songs über diese schreiben kann und somit weiterhin erfolgreich bleibt.

Rachesong über Harry?

Harte Worte aber es stimmt schon, dass es auffällig ist wie häufig die 23-jährige Sängerin ihre Verflossenen in Songs einbaut und genau das könnte auch so abschreckend auf die Typen wirken. Denn wer findet sich schon gerne in einem Lied von seiner Exfreundin wieder? Aktuell soll Harry Styles Opfer von Taylors Gewohnheit sein. Erst vor ein paar Tagen twittere sie noch: „Zurück im Studio“. Wir werden es bestimmt bald wissen, denn vielleicht stellt sie ihren neuen Song dann bei den Grammys vor, bei denen sie live auftreten wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.