Anzeige

Talk-Legende Jerry Springer hat Rat für „Twilight“-Paar

Die amerikanische Talk-Legened Jerry Springer hat sich gestern zur Trennung des ehemaligen „Twilight“-Traumpaars Kristen Stewart und Robert Pattinson geäußert. Der Mann, der seit 21 Jahren mit Fremdgängern in seiner Show spricht, hat einen Rat für die beiden Jungdarsteller.

Seit dem Jahr 1991 steht Jerry Springer mit “The Jerry Springer Show“ vor der Kamera. Eine Talk-Show, bei der es meist heiß hergeht und schon einmal die Fäuste fliegen. Bodyguards müssen oftmals zwischen die wütenden Talk-Gäste treten und schlichten, bevor es zu ernsthaften Verletzungen kommt. Womöglich ist seine Show alleine wegen dieser Unberechenbarkeit und seinem Bestehen von 21 Jahren längst Kult in Amerika. Seit über zwei Jahrzehnten spricht er in seiner Sendung unter anderem mit Fremdgehern, die ihren Auftritt nutzen, um ihre Tat dem Partner zu beichten. Springer scheint also Ahnung vom Thema zu haben.

"Fremdgehen muss nicht das Ende einer Beziehung bedeuten"
Als hollywoodlife.com ihn zur Trennung des “Twilight”-Paares Kristen Stewart und Robert Pattinson ansprach, gab er einen Kommentar ab: „Fremdgehen muss nicht das Ende einer Beziehung bedeuten. Es kann, aber es muss nicht, wenn die Person, die fremgegangen ist, sich nicht nur dafür entschuldigt, dass sie aufgeflogen ist.“ Eine Chance für die Beziehung gäbe es nur, wenn Pattinson ebenso wie Stewart einen zweiten Versuch starten möchte. Eine Therapie kann dabei helfen – ist aber keine Garantie für ein Comeback.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.