Anzeige

Shitstorm bei OTTO durch falsche Gutscheine

Shitstorm nimmt in letzter Zeit immer mehr zu. Nachdem sich u.a. LG damit auseinander setzen mussten, trifft es nun den Internetversandhandel OTTO. Das Unternehmen könnte in den letzten Tagen einige Kunden verloren haben. Grund dafür sind falsch herausgegebene Gutscheine, durch welche das Unternehmen sich auf Facebook nun einem so genannten Shitstorm stellen muss.

Nachdem OTTO wegen eines technischen Fehlers am Sonntagabend falsche Gutscheincodes im Wert von 88 und 400 Euro herausgab, sammelten sich bis gestern Vormittag über 50.000 Bestellungen mit diesen Gutscheinen, welche eigentlich nicht für die Allgemeinheit gedacht waren. Montag wurde dann schließlich reagiert, da die Codes nicht für die Allgemeinheit gedacht waren, wurden die Bestellungen kurzerhand storniert.

Entrüstung bei den Kunden
Auch nach einer kurzen Stellungnahme des Unternehmens bezüglich des Vorfalls, kommen im Minutentakt neue Posts auf Facebook von Betroffenen, die ihre Meinung und Verärgerung äußern. Grund für die Entrüstung der Kunden liegt nicht in der Stornierung allgemein, sondern dass OTTO keine Mail bezüglich der Stornierung versandt und angeblich auch Bestellungen gelöscht wurden die ohne Gutscheincode eingingen. Auch der Kundenservice wird auch Facebook stark kritisiert. Die Leute am Telefon wären unfreundlich und bezeichnen Kunden als „Menschen die alles glauben“, danach würden Anrufer in die ewige Warteschleife gelegt. Andere Internetversandhändler wie Amazon könnten davon profitieren, denn einige Kunden gaben bereits an, in Zukunft nicht mehr bei OTTO zu bestellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.